Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 

Papst bekräftigt zentrale Rolle der Familie

Im Vatikan hat am Donnerstag das erste Konsistorium unter Papst Franziskus begonnen, zu dem mehr als 180 Kardinäle aus aller Welt erwartet werden. Zwei Tage lang berät die Vollversammlung des Kardinalskollegiums mit dem Papst über aktuelle Fragen der Kirche seit dem Konklave vom März 2013. Insbesondere geht es um Fragen der Familienpastoral, dem Thema der beiden Bischofssynoden, die für kommenden Oktober und für Herbst 2015 angesetzt sind.

In seiner kurzen Begrüßungsrede unterstrich Franziskus die "Schönheit und die Größe von Ehe und Familie". Er hob die zentrale Rolle der Familie für die menschliche Gesellschaft hervor und beklagte, dass sie heute vielfach zu wenig gewürdigt und unterstützt werde. Bei der Kardinalsversammlung gehe es darum, die Theologie und die Pastoral der Familie unter den aktuellen Bedingungen umzusetzen.

Die Umsetzung solle gründlich geschehen, aber ohne in eine "Kasuistik" zu verfallen, betonte der Papst. Denn dadurch würde die Diskussion unweigerlich ausufern. Insbesondere dankte Franziskus dem früheren deutschen Kurienkardinal Walter Kasper, der bei dem Konsistorium dazu ein Grundsatzreferat hält.

(KAP)