72 Stunden ohne Kompromiss
Sendungsfeier Pastoralassistent/innen
Weinstock
"Nacht der 1000 Lichter" am 31. Oktober - Gänsehautstimmung statt Halloween-Grusel am Vorabend von Allerheiligen
 
 

Bischof Küng: "Priester werden ist Abenteuer"

Weihbischof Anton Leichtfried, Thomas Kuziora, Christoph Weiss, Diözesanbischof Klaus Küng, Franz Dangl

St. Pölten, 30.06.14 (dsp/KAP) Auf die gegenwärtigen Herausforderungen des Priesteramtes hat Diözesanbischof Klaus Küng am Sonntag bei der Priesterweihe von Christoph Weiss, Franz Dangl und Thomas Kuziora im Dom zu St. Pölten hingewiesen. Veränderungen in der Lebensweise der Menschen hätten dazu geführt, dass die in den letzten beiden Jahrhunderten praktizierte Seelsorge nur mehr teilweise wirksam sei und neue Formen gesucht werden müssten. Dazu kämen die "vielen, teils aggressiven" Anfragen an die Kirche seitens einer weitgehend säkularisierten Welt. "Da bedeutet Priester werden tatsächlich, sich auf ein Abenteuer einzulassen. Aber meiner Einsicht nach ist es etwas Faszinierendes und Schönes", so Küng.
Predigt im Wortlaut - Fotogalerie

Wer sich auf dieses Amt einlässt, brauche eine "uneingeschränkte Dienstbereitschaft und Lauterkeit", betonte der Bischof und verwies auf die Worte Papst Franziskus, der bei einer Begegnung mit Seminaristen von einer "Ganzhingabe des Priester" gesprochen habe. Ein Priester, der sich in seinem Dienst herschenke, erlebe zwar viel Not bei den Menschen und auch bei sich selbst. Er erlebe aber auch "viel Schönes, er erlebt, wie Gott eingreift mit seiner Barmherzigkeit und Güte."

Grundsätzlich hätten alle Getauften und Gefirmten die Aufgabe, Christus zu verkünden. Dem Priester komme dabei aber ein unersetzlicher Dienst zu. "Als Diener Christi soll man uns betrachten und als Verwalter von Geheimnissen Gottes", zitierte Küng aus dem 1. Korintherbrief. Als Kraftquelle für ihre zukünftige Aufgabe empfahl der Bischof den drei Neupriestern vor allem das Gebet, den Empfang der Sakramente, insbesondere des Bußsakramentes und die Beziehung zu anderen Menschen.

Vorstellung der Neupriester

23 Priesterweihen in diesem Jahr

Insgesamt werden nach den "Kathpress" derzeit vorliegenden Angaben in diesem Jahr mindestens 23 Männer zu Priestern geweiht. Von ihnen sind 12 Diözesanpriester, 11 kommen aus Orden oder ordensähnlichen Gemeinschaften. Im Vorjahr waren 26 Neupriester in Österreich geweiht worden. Insgesamt leben und wirken hierzulande rund 4.000 katholische Priester.

Die Tage rund um das Peter-und-Paul-Fest sind der traditionelle Termin für Priesterweihen in der katholischen Kirche. Generell finden Priesterweihen aber nicht zu diesem Hochfest statt, sondern während des gesamten restlichen Jahres.