Fronleichnamsprozession
Fest der Familie
Lange Nacht der Kirchen
 
 

Schlüsselübergabe im Mutter-Kind-Haus der Caritas in St. Pölten

Foto (Karl Lahmer): Karin Thallauer (Caritas Bereichsleiterin für Familie und Pflege), Karl Höllerer (Pfarrer Maria Lourdes), Petra Fischer (neue Leitung Mutter-Kind-Haus), Irene Schogger (ehemalige Leitung Mutter-Kind-Haus), Caritasdirektor Friedrich Schuhböck, Stadträtin Renate Gamsjäger.

St. Pölten, 10.05.2013 (dsp) Irene Schogger tritt nach 33 Jahren in den Ruhestand, die Hafnerbacherin Petra Fischer übernimmt die Leitung. Caritasdirektor Friedrich Schuhböck, Caritas Bereichsleiterin für Familie und Pflege Karin Thallauer und die St. Pöltner Stadträtin Renate Gamsjäger würdigten die Leistungen von Irene Schogger. Mehr als 500 Mütter und Kinder hat Irene Schogger in den vergangenen drei Jahrzehnten in zum Teil sehr schwierigen Notlagen betreut und begleitet. „Das Ziel heißt Leben“. Unter diesem Motto stand die Abschiedsfeier im einzigen Mutter-Kind-Haus der Caritas in der Diözese St. Pölten. Am Beginn stand die erste Wohnung für alleinerziehende Mütter in Herzogenburg. 1980 hat die Herzogenburgerin Irene Schogger sie im Auftrag der Kirche initiiert und betreut. Danach folgten Wohnungen in Neulengbach und St. Pölten. Das erste Mutter-Kind-Haus in St. Pölten wurde 1989 am Mühlweg 26 eingerichtet. 1995 hat die Caritas die Wohnungen von der Aktion Leben übernommen und 12 Jahre später durch einen Neubau in der Matthias-Corvinus-Straße 60 ersetzt. Genau vor sechs Jahren – im Mai 2007 – wurde das neue Mutter-Kind-Haus der Caritas von Bischof Küng in St. Pölten eröffnet.

Es ist ein „Auffangnetz für Mütter und Kinder“ und Kindern wird hier „ein guter Start in ihr Leben ermöglicht“, so Caritas Direktor Schuhböck über das Mutter-Kind-Haus. „Irene Schogger war als Sozialarbeiterin nicht nur Vorbild für ihre Mitarbeiterinnen, sondern auch Vorbild für die vielen jungen Mütter im Haus, eine Expertin, die begeistert, motiviert und überzeugt ist vom Motto „Das Ziel heißt Leben“, so Karin Thallauer, Caritas Bereichsleiterin Familie und Pflege in ihrer Dankesrede.
Petra Fischer übernimmt die Leitung des Mutter-Kind-Hauses. Sie war bereits in den vergangenen acht Jahren als Diplom-Sozialarbeiterin im Haus tätig.

Das Mutter-Kind-Haus der Caritas in St. Pölten bietet elf jungen Frauen und Müttern mit Kleinkindern ein vorübergehendes Zuhause. Im Mutter-Kind-Haus der Caritas in St. Pölten finden junge Frauen und Mütter ein vorübergehendes Zuhause. Sie erleben Geborgenheit und lernen in der Gemeinschaft mit den neuen Herausforderungen vor und nach der Geburt umzugehen. Dabei werden die Frauen von einer Familienhelferin und diplomierten Sozialarbeiterinnen betreut und fachlich begleitet.

Foto (Karl Lahmer): Karin Thallauer (Caritas Bereichsleiterin für Familie und Pflege), Karl Höllerer (Pfarrer Maria Lourdes), Petra Fischer (neue Leitung Mutter-Kind-Haus), Irene Schogger (ehemalige Leitung Mutter-Kind-Haus), Caritasdirektor Friedrich Schuhböck, Stadträtin Renate Gamsjäger.

Mutter-Kind-Haus