P. Clemens Hainzl OSB und Ministranten mit Adventkranz
Krippenausstellung im Diözesanmuseum
Adventmarkt
 
 

Öko-Auszeichnung für Haus der Barmherzigkeit

St.Pölten, 18.04.13 (KAP) Das Haus der Barmherzigkeit Clementinum im niederösterreichischen Kirchstetten ist für sein Umweltschutz-Engagement als "Ökomanagement NÖ Profi" ausgezeichnet worden. Durch eine Solaranlage, ein Biomassekraftwerk und eine Reihe organisatorischer Maßnahmen konnte das Haus, wo seit 110 Jahren alte, chronisch kranke und behinderte Menschen betreut werden, seine Energiekosten um 15 Prozent senken.
"Im Pflege- und Betreuungsbereich kann die Heizung ein echter Kostenfaktor werden", erklärte der technische Leiter des Hauses der Barmherzigkeit, Gerald Stohlmann, die getroffenen Maßnahmen, die bis hin zum doppelseitigen Drucken und richtigen Lüften reichten. Die dadurch freigewordenen Mittel würden in die Steigerung der Lebensqualität der Hausbewohner investiert, so Clementinum-Geschäftsführer Florian Pressl.

Das gemeinnützige Haus der Barmherzigkeit bietet derzeit 114 pflegebedürftigen Menschen Langzeit- und Kurzzeit-Pflege sowie Intensivbetreuung für Wachkomapatienten. Neben der bestmöglichen medizinischen, pflegerischen und therapeutischen Versorgung werde besonderer Wert auf einen selbstbestimmten und abwechslungsreichen Alltag gelegt, heißt es in einer Aussendung.

Haus der Barmherzigkeit