Erntekrone
Weinstöcke mit Trauben
Pilgergruppe im Herbst
 
 

Familienverband kritisiert Streichung der ÖBB-Familienermäßigung

St. Pölten, 09.01.13 (dsp) Seit Jahresbeginn bekommen Familien mit dem NÖ Familienpass kein Halbpreisticket mehr bei den ÖBB, kritisiert der Katholische Familienverband. Betroffen sind an die 170.000 Karteninhaber. „Ich bedauere diese einseitige Aufkündigung der bisherigen Begünstigung außerordentlich“, meint dazu Josef Grubner, Vorsitzender des Katholischen Familienverbandes in Niederösterreich.
Bisher war die ÖBB-Vorteilscard automatisch Teil des Familienpasses, in Zukunft müssen sie die Familien um € 19,90 zusätzlich erwerben. „Das ist eine nicht nachvollziehbare Benachteiligung der Familien“, ist Grubner empört. „Die seitens der ÖBB in Aussicht gestellte Vereinheitlichung der Kooperation mit den Ländern ist nur ein schwacher Trost.“ Bis dahin hätte die zuletzt gültige Regelung weitergeführt werden können, denn „Familien brauchen keine Versprechungen für den St. Nimmerleinstag, sondern konkrete Entlastungen“, so Grubner abschließend.

Bild: Dr. Josef Grubner, Vorsitzender des Katholischen Familienverbandes der Diözese St. Pölten.