Weihnachtskrippe
Sternsinger
Weihrauchfass
 
 

Familienorganisationen starten Online-Petition

Der Katholische Familienverband (KFÖ) und fünf weitere im österreichischen Familienbeirat vertretene Organisationen haben jetzt eine parteiübergreifende Unterschriften-Aktion im Internet gestartet: www.familienbeihilfeanheben.at 

 Die Familienorganisationen KFÖ, Kinderfreunde, Familienbund, Freiheitlicher Familienverband, Plattform für Alleinerziehende und "FamilienZukunftÖsterreich" verlangen in ihrer Online-Petition Solidarität und Fairness für Familien ein und wiederholen Forderungen, die sie schon mehrfach während der Koalitionsverhandlungen erhoben.

Hauptforderung ist die Wertanpassung der Familienbeihilfe. Der KFÖ und Co. werten es als Erfolg ihres Lobbyings, dass die Regierungsverhandler eine Anhebung mittlerweile nicht mehr ausschließen. Jetzt fordern die Familienorganisationen unisono, "dass den Worten Taten folgen müssen und die Erhöhung der Familienbeihilfe nicht auf Kosten des Ausbaus der Kinderbetreuung gehen darf".

Bereits im November hatten die Familienorganisationen weitere Forderungen an die Adresse der Regierungsverhandelnden gerichtet: Ausbau von Kinderbetreuungsplätzen, ein Bundesrahmengesetz für Kinderbetreuungseinrichtungen und die Stärkung der Vertretung von Familien.

Unter www.familienbeihilfeanheben.at kann die Forderung, die Familienbeihilfe an die Inflation anzupassen, unterzeichnet werden.