Sommerkampagne 2016
Sommerkampagne 2016
 
 

Berufen zum pastoralen Dienst?

„Der kirchliche Beruf Pastoralassistent ist vielseitig, spannend und kreativ. Damit kann in einer Pfarre viel bewegt werden. Und die Diözese St. Pölten bietet dafür eine erstklassige Ausbildung“, betont Alois Stelzer, diözesane Ansprechperson für Interessierte.
Stelzer weiter: „Grundvoraussetzung dafür ist eine Berufung, um aus dem Glauben heraus Kirche im Geist des Zweiten Vatikanums weiter zu entfalten. Pastoralassistentinnen und Pastoralassistenten. begleiten Menschen spirituell und stützen und ermutigen ehrenamtliche MitarbeiterInnen. Sie sollen Kinder und Jugendliche für Gott begeistern und Menschen an Schnittstellen ihres Lebens begleiten. Weiters sollen sie zu karitativen und sozialen Tun und Denken motivieren und natürlich Gottesdienste mitgestalten. Als kirchliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen sie ihr Christ sein mitten in der Welt leben.

Ausbildung

Vom 6. bis 8. Mai gibt es wieder ein Interessenten- und Auswahlseminar im Seminar für kirchliche Berufe in Wien. Danach beginnt die berufsbegleitende pastorale Ausbildung, die von der Österreichischen Bischofskonferenz und den Heimatdiözesen der Studierenden getragen wird. Voraussetzungen sind ein Mindestalter von 27 Jahren, abgeschlossene Berufsausbildung oder Matura, theologische Grundausbildung (z. B. Wiener Theologischer Kurs), physische und psychische Stabilität, persönliche Spiritualität sowie eine mehrjährige ehrenamtliche Mitarbeit in einer Pfarre.

Während der zweijährigen Ausbildung sind die Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer bereits von der Diözese angestellt. Zur Ausbildung zählt das praktische Tun, begleitet von erfahrenen Seelsorgerinnen und Seelsorgern in einer Pfarre. Die theoretische Ausbildung wird, aufgeteilt in 20 Seminarwochen, ab Herbst im Bildungshaus St. Hippolyt, durchgeführt. Weitere Bestandteile sind Exerzitien im Sommer sowie ein Praktikum in Krankenhaus, Schule oder sozialen Einrichtungen.

Zielgruppe

Die Zielgruppe für diese Ausbildung sind vor allem „Frauen und Männer, die in ihrer weiteren Berufslaufbahn ihre Fähigkeiten in den Dienst der Kirche einbringen möchten.

Der Beruf kann aber auch nach erfolgreichem Studium der Theologie und dem Absolvieren eines einjährigen Praktikums (Pastoraljahr) erreicht werden.

Alle Infos:

Dipl.PAss Alois Stelzer
E-Mail:
Tel.: 02742 / 324-305 oder 0676 / 8266 88 204

Foto: Treffen der Berufsgemeinschaft der diözesanen Pastoralassistentinnen und Pastoralassistenten.