Sportlermesse mit Fußball-Segnung
Kinder an der Orgel
Pater und Jugendliche am Lagerfeuer
 
 

Symposium „Kostbares Alter“

Als Beitrag zum Europäischen Jahr für aktives Altern veranstaltet die Arbeitsgemeinschaft Altenpastoral der österreichischen Diözesen und der Diözese Bozen-Brixen ein Symposium zum Thema „Kostbares Alter“. Vom 29. Februar bis 2. März 2012 stehen im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten Vorträge von Fachleuten, Podiumsgespräche und Workshops auf dem Programm. Am 1. März feiert Diözesanbischof Klaus Küng mit den Teilnehmern des Symposiums um 17 Uhr die Hl. Messe, am Abend ist ein Empfang im Stift Herzogenburg mit Propst Maximilian Fürnsinn und Sozialandesrätin Barbara Schwarz vorgesehen.
„Für die einen ist alter kostbar, weil sie das alter mit Weisheit, Lebenserfahrung und Lebenswissen verbinden“, heißt es im Programm zum Symposium. „Für die anderen ist Alter kostspielig, weil die Kosten im Pflege- und Gesundheitssektor explodieren. kostbar sind die Senioren und Seniorinnen, weil sie in der Kirche und für die Allgemeinheit viele Dienste, Aufgaben und Verantwortlichkeiten wahrnehmen.“
Vor diesem Hintergrund stellt das Symposium die Frage, was uns das Alter wert ist, und versucht, „das Alter in das ihm zustehende Licht zu rücken“. Das Symposium versteht sich auch als Beitrag zum „EU-Jahr 2012 für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen“.

Am 29. Februar referiert Reimer Gronemeyer, Professor für Soziologie an der Universität Gießen, in seinem Vortrag „Kostbares Alter?“ über „Altern zwischen Wertschätzung und Abwertung“. Am 1. März gibt Elisabeth Jünemann, Professorin für Theologie und Theologische Ethik an der Kath. Fachhochschule Nordrhein-Westfalen/Paderborn, in ihrem Vortrag „Wenn die Freiheit in die Jahre kommt“ „zehn biblisch-ethische Impulse für ein Alter in Freiheit“. In der Podiumsdiskussion zum Thema „Wie kostbar ist das Alter“ geht es am 2. März unter der Moderation von Matthäus Fellinger von der Linzer Kirchenzeitung um das „Alter zwischen Wirtschafts- und Kostenfaktoren“.

Folder Symposium

Anmeldung

Foto: (c)stock