GlaubensFEST in Neuhofen/Ybbs
Ministranten-Sommerlager Pfarre Dorfstetten
Wallfahrt mit der ganzen Familie
 
 

Sri Lanka: Fastenaktion der Diözese forciert Ausbildung armer Kinder

„Schule und Berufsausbildung sind für viele junge Menschen in Sri Lanka keine Selbstverständlichkeit“, so Karin Hintersteiner, Geschäftsführerin der Fastenaktion der Diözese St. Pölten. Die Zahl der Schulabbrecher sei hoch, die Regierung stelle zu wenige Ausbildungsmöglichkeiten zur Verfügung, und viele Familien könnten sich eine gute Ausbildung für ihre Kinder einfach nicht leisten. Für Schulabbrecher stünden die Chancen auf ein gutes Leben schlecht: Aufgrund ihrer fehlenden Qualifikationen hätten sie kaum Chancen auf einen Job. Das führt dazu, dass viele in die Kriminalität abrutschen: Laut offiziellen Zahlen sind 70 Prozent der Gefängnisinsassen Schulabbrecher und Analphabeten. Hier setzt die Fastenaktion der Diözese St. Pölten an – es ist eines von insgesamt 31 Hilfsprojekten.
Nachhaltig negativ wirkt sich auch der drei Jahrzehnte dauernde Bürgerkrieg aus, der 2009 beendet wurde. Die Salesianer Don Boscos haben es sich zur Aufgabe gemacht, benachteiligten Kindern und Jugendlichen eine Ausbildung zu ermöglichen. Besonders trifft das auf das von der Fastenaktion der Diözese St. Pölten unterstützte Projekt zu: Die Jugendlichen, die in dieses spezielle Ausbildungsprogramm aufgenommen werden, haben eine schwere Zeit hinter sich: Im Bürgerkrieg haben sie einen oder beide Elternteile oder ihr Zuhause verloren, sie waren als Kindersoldaten eingesetzt oder mussten aus ihrer Heimat flüchten. Eine Lehre bietet eine echte Perspektive: Jugendliche werden als Mechaniker, Tischler, Maurer, in der Hauswirtschaft oder in der EDV ausgebildet.

Zusammenarbeit mit kirchlichen Einrichtungen

Die Anmeldung für die Kurse erfolgt über kirchliche und soziale Einrichtungen und Schulen. Dabei gibt es ein umfangreiches Begleitprogramm – von gesunder Ernährung, über Internate, psycho-sozialer Betreuung bis hin zu Sport-, Theater- und Freizeitangeboten, um die Entwicklung der Jugendlichen ganzheitlich zu fördern. Nach Abschluss der Ausbildung werden die Jugendlichen bei der Arbeitssuche unterstützt. Die Kosten für die Ausbildung betragen € 1,- pro Tag = € 30,- pro Monat = € 360,- pro Jahr. Die Fastenaktion wird das Projekt von 2012-2014 mit je € 10.000 unterstützen.

Fastenasackerl werden ausgeteilt

Die traditionelle Fastenaktion der Diözese ruft wieder zur Unterstützung von kirchlichen Hilfsprojekten in Österreich, Afrika, Asien und Lateinamerika auf. Das Fastensackerl, das dieser Tage in den Pfarren ausgetragen wird oder in der Kirche aufliegt, soll dazu ermuntern, in den Wochen vor Ostern unseren Lebensstil zu reduzieren und dieses Ersparnis Notleidenden zu spenden. „Durch das Fasten wird auch Nächstenliebe konkret gelebt“, betont Karin Hintersteiner, Geschäftsführerin der Fastenaktion. Der Erlös aus der Aktion, die heuer unter dem Motto „Solidarisch leben“ steht, ist für insgesamt 31 Projekte in der Höhe von € 531.485 vorgesehen, die in Afrika, Asien, Lateinamerika und Österreich unterstützt werden.

So können Sie helfen

Spenden an die Fastenaktion können als Sonderausgaben von der Lohnsteuer oder als Betriebsausgabe von der Einkommensteuer abgesetzt werden.

Raiffeisenbank Region St. Pölten BLZ 32585, Kto. 1.200.666 lautend auf Fastenaktion. Als Bestätigung für das Finanzamt reicht die Kopie des Einzahlungsbeleges.

Weitere Projektbeispiele finden Sie unter http://fastenaktion.kirche.at

Fotos: Die Fastenaktion der Diözese ermöglicht jungen Menschen in Sri Lanka eine Ausbildung