Erntekrone
Weinstöcke mit Trauben
Pilgergruppe im Herbst
 
 

Osterkörbe für die Bischöfe

Es ist schon Tradition, dass Vertreter der bäuerlichen Direktvermarkter, die ihre Produkte auch den Bischöfen einen Osterkorb überreichen. Dies sei „eine nette Geste, die auch sinnvoll sei, da es Tradition ist, zu Ostern Speisen zu segnen“, sagte Bischof Klaus Küng bei der Übergabe frischer Produkte aus Niederösterreich an ihn und Weihbischof Anton Leichtfried.
Obmann Nationalratsabgeordneter Johann Höfinger, dessen Stellvertreterin Christine Zimmermann sowie Geschäftsführerin Adelheid Gerl vom Landesverband für bäuerliche Direktvermarkter NÖ brachten zwei Körbe gefüllt mit Osterschinken, Osterstriezel, Ostereier und mit anderen Köstlichkeiten und Spezialitäten aus der Region.

Die Bischöfe haben dabei ihre Verbindung zur bäuerlichen Bevölkerung bekräftigt. Sie bekennen sich zu einem bewussten Umgang mit den natürlichen Grundlagen und zu einer Landwirtschaft, die auf Basis dieser Grundlagen im wahrsten Sinn des Wortes „wertvolle Lebensmittel“ erzeugt. Die gefüllten Körbe seien aber auch ein Zeichen dafür, dass mit dem Osterfest die Fastenzeit vorüber ist, betonte Bischof Küng.

Foto: Adelheid Gerl, NR Johann Höfinger, Bischof Klaus Küng, Weihbischof Anton Leichtfried, Christine Zimmermann.