Sportlermesse mit Fußball-Segnung
Kinder an der Orgel
Pater und Jugendliche am Lagerfeuer
 
 

Katholische Aktion wird sportlicher

Die Katholische Aktion (KA) hat sportlichen Zuwachs bekommen: Die Diözesansportgemeinschaft (DSG) schließt sich der KA an und ist damit deren jüngstes Mitglied. Die Mitglieder des KA-Diözesanausschusses sowie der DSG-Leitung haben sich einstimmig dafür ausgesprochen. Auch Diözesanbischof Klaus Küng begrüßt diese Entscheidung und spricht von einer Bereicherung.
Josef Eppensteiner, Vorsitzender der DSG, begründet den Schritt in die KA mit dem Vorhaben besser mit den anderen kirchlichen Organisationen zusammenarbeiten zu können. Die DSG will vermehrt unterstützend für die Pfarren in der gesamten Diözese wirken. Sie hat dabei besonders Jugendliche und Familien im Blick und bietet mit ihren Angeboten viel Gemeinschaftserlebnis.

Den KA-Präsidenten Armin Haiderer freut die Aufnahme der DSG in die Katholische Aktion sehr: „Gemeinsam sind wir stärker, das ist eine Win-Win-Situation. Eine Vereinigung wie die DSG in ihrer Buntheit, Dynamik und Vielfalt tut sowohl der KA als auch der ganzen Katholischen Kirche sehr gut. Denn die DSG präsentiert generell ein anderes, eben auch sportliches Bild von Kirche.“

Zu Katholischen Aktion gehören die Katholische Jungschar, die Katholische Jugend, die Katholische Frauenbewegung, die Katholische Männerbewegung, die Katholische ArbeitnehmerInnenbewegung, der Katholische AkademikerInnenverband, das Netzwerk der Solidarität und nun auch die Diözesansportgemeinschaft.

Foto: KA-Präsident Armin Haiderer (links), DSG-Vorsitzender Josef Eppensteiner (rechts) mit Diözesanbischof Klaus Küng.

Diözesansportgemeinschaft