GlaubensFEST in Neuhofen/Ybbs
Ministranten-Sommerlager Pfarre Dorfstetten
Wallfahrt mit der ganzen Familie
 
 

Jugend unter dem Druck der Wirtschaft

„Es gibt immer mehr Jugendliche, die von der Wirtschaft nicht erwünscht sind“, kritisierte der Geschäftsführer der Lehrlingsstiftung, Reinhard Zuba, beim Symposium „Jugend unter Druck“ in der Eggenburger Jugendeinrichtung „Klemenshaus“ (K-Haus) der Redemptoristen. Auf Einladung der Plattform „Wald4tel – Arbeit & Integration“ diskutierten Vertreter aus Wirtschaft, Lehrlingsausbildung, Caritas und Betriebsseelsorge über die Situation von benachteiligten Jugendlichen am Arbeitsmarkt nach der Streichung der Integrationsbeihilfe für Sonderschulabsolventen mit Jahresbeginn. „Wenn die Ausbildung so aussieht, dass die Jugendlichen für die Wirtschaft hergerichtet werden, führt das in die Katastrophe“, warnte Zuba.

Die Veranstaltung solle ein „Aufschrei für die Jugendlichen, die so oft vergessen werden“, sein, erklärte Karl Immervoll von der Betriebsseelsorge Oberes Waldviertel der Diözese St. Pölten. Seit der Streichung der Integrationsförderung gebe es „nicht einmal Ansätze dafür, was mit diesen Jugendlichen geschehen soll“. Einerseits werde der Mangel an Facharbeitern beklagt, andererseits würden „Begabungen und Ressourcen verschwendet“, so Immervoll. „Jeder weiß woran es liegt, doch den Politikern geht es nicht um die Schule, sondern um Machtspiele.“

Die Lehrlingsstiftung Eggenburg berät, fördert und qualifiziert Jugendliche für Lehrlingsausbildungen im eigenen Haus in Eggenburg und in Partnerbetrieben in der Region.

Lehrlingsstiftung Eggenburg
Jugendhaus K-Haus