Erntekrone
Weinstöcke mit Trauben
Pilgergruppe im Herbst
 
 

Diözese St. Pölten zeichnet „Umwelt-Pfarren“ aus

St. Pölten, 16.11.12 (dsp) Diözese St. Pölten und Land Niederösterreich laden am 4. Dezember zur Preisverleihung des Umweltpreises der Diözese St. Pölten. Dabei werden im Niederösterreichischen Landhaus in St. Pölten Pfarrfeste prämiert, die umweltfreundlich gestaltet wurden. Weiters gibt es Sonderpreise der Diözese St. Pölten und der Erzdiözese Wien. Die Auszeichnungen werden von Diözesanbischof Klaus Küng und NÖ-Umweltlandesrat Stephan Pernkopf überreicht.
Armin Haiderer, Präsident der Katholischen Aktion der Diözese St. Pölten, erläutert die mögliche Bandbreite: „Das reicht vom Anzapfen himmlischer Energie, über Heizen mittels nachwachsender Rohstoffe, Bewusstseinsbildung durch Vorträge, Diskussionen und speziell gestaltete Gottesdienste, alle Formen von Energiesparen, ressourcenschonendes Gestalten des Pfarrfestes, bis hin Herstellung eigenen Mosts.“

Am 4. Dezember wird das Geheimnis gelüftet, welche Pfarren die Preise erhalten, die vom Land NÖ gesponsert sind. Alle Initiativen werden vorgestellt, so können die teilnehmenden Pfarren sich gleich die besten Anregungen für das weitere Arbeiten i holen. Haiderer: „Somit sollen die umweltbewussten Gläubigen bestärkt werden und sich gegenseitig inspirieren.“ Alle an der Bewahrung der Schöpfung Interessierten sind „herzlich eingeladen“, so der KA-Präsident.

Einladung Preisverleihung diözesaner Umweltpreis der Diözese St. Pölten
Dienstag, 4. Dezember 2012 um 18.30 Uhr
Niederösterreichisches Landhaus 1A, Ostarrichisaal, St. Pölten
Infos: 02742/324-3371, , www.ka-stpoelten.at

Bild: KA-Generalsekretär Axel Isenbart, KA-Präsident Armin Haiderer und die Vertreter des diözesanen Arbeitskreises Schöpfung Karin Hintersteiner und Thomas Banasik forcieren den Umweltschutzgedanken in der Kirche. Eine Rad- statt Autofahrt schont bereits die Natur.