Erntekrone
Weinstöcke mit Trauben
Pilgergruppe im Herbst
 
 

Bischöfe rufen zur Teilnahme an Pfarrgemeinderatswahlen auf

Österreichs Bischöfe rufen in einem Hirtenwort, das am 22. Jänner bei den Gottesdiensten verlesen wird, zur Teilnahme an den kommenden Pfarrgemeinderatswahlen auf. Am 18. März werden in ganz Österreich in mehr als 3.000 Pfarren 30.000 Pfarrgemeinderäte neu gewählt. "Der Pfarrgemeinderat hat eine besondere Rolle und Aufgabe für eine lebendige christliche Gemeinde: Er ist das zentrale Gremium, das für das Leben und die Entwicklung der Pfarrgemeinde Verantwortung trägt", halten die Bischöfe im Hirtenwort fest. Zusammen mit dem Pfarrer würden gewählte Frauen und Männer das Pfarrleben als Ausdruck der gemeinsamen Verantwortung aller Gläubigen gestalten. Die Bischöfe rufen zum vielfältigen Engagement im Rahmen der Wahl auf. Zum einen sollten die Gläubigen geeignete Kandidaten benennen, zugleich sich auch selbst prüfen, ob sie sich nicht für eine Kandidatur zur Verfügung stellen wollten. "Wir dürfen darauf vertrauen, dass Gott mit der Pfarrgemeinde und mit dem Pfarrgemeinderat unterwegs ist. Es braucht Menschen, die sich auf einen solchen Weg einlassen", so die Bischöfe wörtlich.

Schließlich rufen sie alle Katholiken auf, am 18. März von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen und auch andere diesbezüglich zu ermutigen sowie die Wahl und ihre Vorbereitung mit dem Gebet zu begleiten.

So wichtig der Pfarrgemeinderat auch ist, betonen die Bischöfe zugleich auch die Mitverantwortung aller Gläubigen für die Pfarre. Wörtlich halten sie fest: "Der Pfarrgemeinderat ist das zentrale Forum der Pfarrgemeinde; aber es darf nicht von ihm erwartet werden, in den folgenden fünf Jahren alles alleine zu tun. Für die verschiedenen Aktivitäten braucht es die Unterstützung und Mitverantwortung vieler Mitglieder der Pfarrgemeinde."

Der Hirtenbrief im Wortlaut

Foto: Peter Haslwanter (Bereichsleiter Pfarre), Michaela Lugmaier (Regionalbegleitung Mostviertel West), Bischof Klaus Küng, Franz Mollner (Regionalbegleitung Waldviertel), Bischofsvikar Gerhard Reitzinger (Geistlicher Leiter Pastorale Dienste).