P. Clemens Hainzl OSB und Ministranten mit Adventkranz
Krippenausstellung im Diözesanmuseum
Adventmarkt
 
 

Kirchliche Glockenreferenten trafen sich erstmals in St. Pölten

„Glocken sind ein wichtiger Teil der Verkündigung und man spürt und hört in ihnen das Transzendente“, betont Franz Reithner, Leiter des Orgel– und Glockenreferates der Diözese St. Pölten. Auch kirchenferne Menschen seien vielfach berührt von diesem „Sound-Design“. Alleine im Most- und Waldviertel gebe es knapp 2000 Glocken, darunter welche, die seit über 800 Jahren fast durchgängig läuten, wie jene aus St. Martin/Ybbsfeld aus dem Jahr 1200. Jahrzehntelang waren die Kirchenglocken kein großes Thema, da sie durchwegs nach dem Zweiten Weltkrieg erneuert wurden, nachdem sie zuvor für den Krieg abgeliefert werden mussten.
Seit 2000 haben sich die Diözesen des Themas verstärkt angenommen, da viele Glocken oder Glockenstühle modernisiert wurden. Deshalb beraten diözesane Glockenbeauftragte die Pfarren bei Sicherheitsfragen und technischen Arbeitsvorgängen oder bewerten die Angebote von Unternehmen.

Viele Themen und Probleme sind in den österreichischen Diözesen gleich. Analog zu den Orgelreferenten installierte die Österreichische Kirchenmusikkommission mit 28. Oktober 2011 deshalb eine Fachkommission Glocken. Gastgeber des ersten Treffens, das einmal jährlich tagt, war vom 7. bis 8. November die Diözese St. Pölten. Neben einem nun institutionalisierten Erfahrungsaustausch werden auch besonders interessante Glockenprojekte besichtigt. Musikexperte Reithner zeigte seinen Kollegen den Glockenstuhl des St. Pöltner Doms, dessen fast vollständig erhaltenes barockes Geläute auf das Jahr 1696 zurückgeht.

Zweck der Kommission ist die Pflege und Förderung des kirchlichen Glockenwesens in Österreich. Als wichtige Aufgaben werden u. a. genannt: die Unterstützung und Beratung in Fragen der Betreuung und Abwicklung kirchlicher Glockenprojekte sowie die Erarbeitung einer für alle österreichischen Diözesen gemeinsamen Vorgangsweise bei Glockenprojekten und die Erstellung von einheitlichen Ausschreibungs- und Vertragstexten. Sitz in der Fachkommission Glocken haben alle ernannten diözesanen Glockenreferenten Österreichs und der Glockenreferent der Diözese Bozen/Brixen. Zudem können Glockenbeauftragte der österreichischen Orden zur Mitarbeit eingeladen werden.

Foto (Quelle: Fachkommission Glocken):
V. l.: Mag. Karl Dorneger (Graz-Seckau), P. Urban Stillhard OSB (Bozen-Brixen), GR Mag. Harald Ehrl (Stift St. Florian), Mag. Michael Fliri (Feldkirch), Siegfried Adlberger (Linz), Mag. Johannes Lenius (Wien), Mag. Franz Reithner (St. Pölten), Martin Schwarz (Salzburg), Mag. Josef Kral (Salzburg)_Foto: Fachkommission Glocken