Sportlermesse mit Fußball-Segnung
Kinder an der Orgel
Pater und Jugendliche am Lagerfeuer
 
 

Aktion Advent-SMS stimmt auf Weihnachten ein

Die traditionelle und kostenlose Aktion Advent-SMS des Franziskanerordens und des Stiftes Wilten steht heuer im Zeichen des Friedens und was die Bibel dazu sagt. Aber der Dienst soll auch der Besinnung in der vorweihnachtlichen Hektik dienen. „Frieden zu schaffen, ist heute mehr als notwendig, weil unsere Welt vielfach friedlos ist“, so P. Darius Lebok OFM, Pfarrer der St. Pöltener Franziskanerpfarre.
Aus diesem Grund trafen sich heuer auf Einladung von Papst Benedikt XVI. Vertreter der Religionen in Assisi zum Gebet für den Frieden. In der gemeinsamen Schlusserklärung betonten die Teilnehmer, jede Religion möge „Gerechtigkeit und Frieden hervorbringen, Vergebung, Leben und Liebe. Nie wieder Gewalt! Nie wieder Krieg! Nie wieder Terror!“

Advent-SMS greift die Botschaft von Assisi auf und versendet Verse aus der Bibel, die zum Frieden, zur Gerechtigkeit und zur Vergebung anspornen. „Die weihnachtliche Botschaft kann uns ermutigen, selber Frieden und Versöhnung zu bringen, wo Streit ist,“ so P. Darius.

Wer vom 1. bis 25. Dezember 2011 ein tägliches Advent-SMS erhalten möchte, kann sich seit 20. November kostenlos unter www.franziskaner.at anmelden. Die Angabe der Mobiltelefonnummer genügt. Nach der Anmeldung erhält der Handy-Besitzer eine Kontroll-SMS, die er retournieren muss, um den Bezug des Dienstes zu bestätigen. Träger von Advent-SMS sind zwei Ordensgemeinschaften, nämlich das Prämonstratenser-Chorherrenstift Wilten und die Franziskanerprovinz Austria. Im vergangenen Jahr haben Tausende bonnenten dieses kostenlose Service-Angebot in Anspruch genommen.

Fotos:
Foto1: Julia, Franziskanerpfarrer Darius Lebok und Kerstin freuen sich über ihr tägliches Advent-SMS.
Foto2: Plakat Advent-SMS