Entzündung der 2. Kerze am Adventkranz
Krippenschau im Diözesanmuseum
Winterwald
 
 

Wissen, warum man glaubt

Zum ersten Mal in der Geschichte des Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten fand an diesem Ort auch eine Überreichung der Zertifikate von Absolventen des fünfsemestrigen Theologischen Fernkurses statt. Bischof Klaus Küng konnte am 24. Juni 25 Personen, vornehmlich aus der Diözese St. Pölten, ihre Abschlusszeugnisse überreichen. Bischof DDr. Klaus Küng dankte den AbsolventInnen bereits beim Gottesdienst in der Kapelle des Bildungshauses für ihr Bemühen, tiefer in das Wissen der Theologie einzudringen, damit „klarer wird, was Gott von jedem erwartet“ und die Beziehungen zwischen Glaube und Leben bewusster werden. Die Aufgabe, sich im Glauben weiter zu bilden, höre nie auf, sagte der Bischof und rief die Absolventen des Theologischen Kurses auf, ihre Verantwortung wahrzunehmen und die Wahrheit des Evangeliums weiter zu tragen.


Der Leiter der Theologischen Kurse, Mag. Erhard Lesacher dankte ebenfalls den Kursteilnehmern für ihre Konsequenz, Beharrlichkeit und die viele Zeit, die sie in diese Weiterbildung investiert haben. Sie haben auch Mut gezeigt, sich auf Neues einzulassen und im Glauben zu reifen, sagte er.
Lesacher verwies auf die Anfänge der Theologischen Kurse, die 1940, in einer sehr bedrohlichen Zeit in Wien begonnen haben. Zehn Jahre später kamen die Fernkurse hinzu. Die Idee war, so Lesacher, die Laien in ihrem Glaubenswissen zu stärken. Diese Grundintention sei bis heute geblieben und aktueller denn je geworden. Gerade in einer Zeit, in der Glaube nicht mehr selbstverständlich sei, sei es wichtig zu wissen, warum man glaubt.
Der Erhalt der Zeugnisse bedeute für die AbsolventInnen auch den Auftrag, „Zeugnis zu geben“, sagte Lesacher und ermutigte die TeilnehmerInnen, das Gelernte anderen weiter zu geben. Nur ein reflektierter Glaube sei auch ein dialogfähiger Glaube, betonte er.


Die Theologischen Kurse sind eine staatlich anerkannte und geförderte Bildungseinrichtung der Katholischen Kirche in Österreich.
Mehr dazu auf der Homepage


Bereits im November dieses Jahres beginnt in St. Pölten ein neuer Fernkurs, der die Studienwochenenden auch in St. Pölten anbietet. Ein Informationsabend findet am Freitag, 1. Oktober von 17 bis 18.30 Uhr im Bildungshaus St. Hippolyt.


Die AbsolventInnen des Kurses: Maria Amreiter (Melk), Mag. Martha Baumgartner (Zwettl), Josef Böhm (Velm), Johann Braunshofer (Neuhofen), Jacob Henry Brew (Graz-Puntigam), Elfriede Buchinger (Oberndorf), Hermann Dornhackl (Grainbrunn), Veronika Enengel (Neumarkt/Ybbs), Ing. Dieter Gruber (Wr. Neustadt), Theresa Gruber (Mauer bei Melk), Augustin-Gustav Gutmann, Elisabeth Gutmann (beide Langenlebarn), Thomas Hirsch ((St. Andrä-Wördern), Dr. Michael Hofreiter (Langenlebarn), Angelika Hogl (Krems-Stein), Monika Jusufi (Linz), Wilhelm Rohskopf (Enzersfeld), Christine Ruzicka (Krems), DI Monika Schöner (Mödling), August Stanzl (Sieghartskirchen), Dr. Harald Steindl (Krems-Hollenburg), Elisabeth Steinhauser (Weitra), Monika Wegleitner (Krems-Stein), Mag. Josef Weißenböck (Schrems), Herbert Weratschnig (Grafenstein).