P. Clemens Hainzl OSB und Ministranten mit Adventkranz
Krippenausstellung im Diözesanmuseum
Adventmarkt
 
 

Firmlinge sollen „Licht und Salz in der Welt“ sein

„Jeder von euch ist dazu eingeladen, sein Licht, ihr Licht in der Welt leuchten zu lassen“, sagte Abt Berthold Heigl zu den jugendlichen Firmlingen, die am 19. Juni auf den Sonntagberg pilgerten. Es waren 75 neu gefirmte Jugendliche sowie an die 30 Paten und Begleiter/innen aus den Pfarren Wolfsbach, Aschbach, Biberbach, Seitenstetten, Zeillern, St. Michael, Sonntagberg, Ybbsitz, Langenhart und Öhling, die an dieser Wallfahrt teilnahmen. Bei bewölktem Wanderwetter waren die Jugendlichen fast zwei Stunden unterwegs. Gedanken und lebenspraktische Impulse der Organisatoren Michaela E. Lugmaier, Dekanatsjugendleiterin der Jupa Amstetten und Haag, und P.Florian Ehebruster aus dem Stift Seitenstetten zu den Themen „Licht und Salz“ unterbrachen jeweils die Wegetappe. In einzelnen Stationen wurde der neuen Beauftragung als Christ durch das Sakrament der Firmung gedacht.


Die jugendlichen Firmlinge lernten einerseits auf diesem Weg Firmlinge aus anderen Pfarren kennen und stärkten andrerseits die Beziehung zu ihren Paten. Die Firmbegleiter und -begleiterinnen tauschten ihre Erfahrungen über die Firmvorbereitung aus und sprachen über die Herausforderungen, die dieses Engagement für sie selbst als auch für die Jugendlichen bedeutet. Am Sonntagberg gab es nach einer Stärkung einen Kreativworkshop, bei dem Teelichtgläser kreativ gestaltet wurden. Abt Berthold Heigl feierte abschließend mit den Firmlingen den jugendlichen Abendgottesdienst in der Basilika.