Fronleichnamsprozession
Fest der Familie
Lange Nacht der Kirchen
Mai
31
8:30, Dienstag, 31. Mai 2016
,
Mai
31
15:00, Dienstag, 31. Mai 2016
Tulln, GARTEN TULLN
Jun
1
15:00, Mittwoch, 01. Juni 2016
St. Pölten, Franziskanerkirche
 
 

Kreuz-Meditationen im Hiphaus

Unter dem Titel „Kreuz-ung“ sind im Bildungshaus St. Hippolyt noch bis 25. Oktober Arbeiten der oberösterreichischen Künstlerin Elisabeth Wimmer-Röck zu sehen. Eröffnet wurde die Ausstellung am 14. September, dem Fest Kreuzerhöhung. „Die Kreuzung ist ein Punkt, an dem man sich entscheiden muss. Die Richtung kann richtig oder falsch sein“, sagte die Künstlerin in Anspielung auf das im Titel enthaltene Wortspiel. Das Kreuz sei ein uraltes religiöses Symbol, das für die Berührung von Himmel und Erde steht, ein Zeichen, in dem Leiden, die Menschwerdung Gottes, Erlösung ausgedrückt werden.


Bereits einmal war ein Bild von Elisabeth Wimmer-Röck im Bildungshaus St. Hippolyt zu sehen. Ihr Bild der heiligen Elisabeth rief bei der Ausstellung mit Beiträgen von Namensträgerinnen der Heiligen aus Thüringen vor zwei Jahren unter dem Publikum das weitaus größte Echo hervor. Das Elisabeth-Bild ist auch in der jetzigen Ausstellung wieder zu sehen.


Im Bild die Künstlerin Elisabeth Wimmer-Röck vor einem Wandbehang für die Kapelle im Bildungszentrum St. Franziskus in Ried im Innkreis.
Foto und Text Leopold Schlager