P. Clemens Hainzl OSB und Ministranten mit Adventkranz
Krippenausstellung im Diözesanmuseum
Adventmarkt
 
 

Beisetzung von Abt Lashofer am 21. Juli

Am Montag, den 20. Juli, besteht zwischen 18.30 und 21.00 Uhr die Möglichkeit, sich vom Verstorbenen zu verabschieden. Die Aufbahrung findet - wie bei Begräbnissen von Äbten des Stiftes Göttweig üblich - in der Kaiserstiege statt.
Das Reqiem und die Beisetzung sind für Dienstag, den 21. Juli, um 9 Uhr in der Stiftskirche angesetzt. Davor besteht ab 7 Uhr wieder die Möglichkeit, vom Verstorbenen Abschied zu nehmen.
Hauptzelebrant des Requiems wird laut Auskunft des Stiftes voraussichtlich der Linzer Altbischof Maximilian Aichern sein. Er war der Vorgänger von Lashofer als Abt-Präses der Österreichischen Benediktinerkongregation.


Aufgrund der zu erwartenden großen Teilnehmerzahl ist eine Zufahrt auf den Stiftsberg am Begräbnistag nur für PKW mit Zufahrtsberechtigung und für Autobusse möglich. Für alle Individual-Anreisenden werden am Fuß des Berges Parkplätze mit Shuttle-Dienst eingerichtet.


Zutritt zum Requiem in die Stiftskirche haben:
- Brüder und Schwestern aus der benediktinischen Familie
- Verwandte von Abt Clemens (nur mit persönlicher Einladung)
- Mitglieder der Göttweiger Oblaten-Gemeinschaft
- Diözesanklerus (in Chorkleidung - in der Krypta)
- Vertreter anderer Ordensgemeinschaften (in Chorkleidung)
- Vertreter des öffentl. Lebens (nur mit persönlicher Einladung)
Der Gottesdienst wird in Bild und Ton in den Stiftshof (Sitzgelegenheiten vorhanden) und in die Krypta übertragen werden.


Anstelle von Kranz- und Blumenspenden besteht die Möglichkeit ein Projekt zu unterstützen, das Abt Clemens noch kurz vor seinem Tod zur Umsetzung angeregt hat: Die Schaffung eines barrierefreien Zugangs zur Göttweiger Stiftskirche, der vor allem alten und behinderten Menschen sowie Familien mit Kinderwagen den Eintritt in unser Gotteshaus erleichtern soll.
Stift Göttweig, Spendenkonto, Kontonummer 50 0 05, Raiffeisenbank Paudorf (BLZ 32397)