Winterwald
Bischof Schwarz weiht den Altar der Pfarrkirche Mank
 
 

„Europäische Friedensrose 2019“ ausgeschrieben

Friedensrosen Waldhausen

Sankt Pölten, 01.02.2019 (dsp) Der Verein „Europäische Friedensrose Waldhausen“ zeichnet heuer zum sechsten Mal „Personen oder Einrichtungen für ihren innovativen und nachhaltigen Einsatz in den Bereichen Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung im christlichen Sinne“ mit der „Europäischen Friedensrose“ aus.

Die Preisträger erhalten eine geschmiedete Friedensrose, die eine Nachbildung einer vom Sakralkünstler Pius Frank geschaffenen, 2,7 Meter hohen Plastik aus Chrom-Nickel-Stahl ist. Die Skulptur wurde 2002 anlässlich der Oberösterreichischen Landesausstellung in und ab 2003 vor der Stiftskirche Waldhausen aufgestellt. Projekt-Einreichungen sind noch bis 15. Mai 2019 möglich.

Die Metall-Skulptur besteht aus einer Blüte und drei Knospen. Die Blüte stünde dabei für Jesus Christus als Friedensstifter, der die Friedvollen selig gepriesen habe, die drei Knospen „für alle, die sich für den Frieden einsetzen“, erläuterte der Künstler am Donnerstag in einer Aussendung. Die Rose sei zugleich aber auch Aufruf zu einem notwendigen Einsatz für den Frieden, denn Friedensarbeit passiere nicht von selbst.

Seit 2005 wird die Auszeichnung im Drei-Jahres-Rhythmus an jeweils vier Preisträger vergeben. Die Auswahl der Sieger-Projekte trifft eine fünfköpfige Jury. Die Verleihung am 1. September findet heuer in Asten bei Linz statt. Zuletzt hatte die Auszeichnung 2016 der damalige St. Pöltner Bischof DDr. Klaus Küng an die Passionsspielgemeinschaft Dorfstetten, Missio-Nationaldirektor P. Karl Wallner, Ordensgründer Pater Paul-Maria Sigl sowie an Elisabeth Rötzer, die Leiterin des Instituts für Natürliche Empfängnisregelung, vergeben.

Neben der Vergabe der „Friedensrose“ organisiert der Verein seit 2002 auch Friedensgebete, jährliche Friedenswallfahrten und setzt sich in der Friedensarbeit ein, mit dem Ziel, Frieden in Europa aufzubauen. Mittlerweile gibt es 22 Friedensgebetsgruppen, acht Friedenskomitees und drei Friedensorte.

Die Ausschreibung richtet sich an Einrichtungen und Persönlichkeiten in Österreich. Bewerbungen oder Kandidaten-Vorschläge können bis 15. Mai an den „Verein Europäische Friedensrose Waldhausen“, Siedlung 14, A-3691 Nöchling oder per E-Mail an geschickt werden.

weitere Infos:
https://www.dsp.at/sites/www.dsp.at/files/dateien/begleittext_einreichformular_2019.pdf
https://www.dsp.at/sites/www.dsp.at/files/dateien/neues_einreichformular_friedensrose_2019.pdf