Entzündung der 2. Kerze am Adventkranz
Krippenschau im Diözesanmuseum
Winterwald
 
 

Spiel, Spaß und Glaube bei der Kinderbibelwoche

St. Pölten, 25.08.2017 (dsp) Gemeinschaft erleben und in der Mitte Jesus Christus: die 13. Kinderbibelwoche (kurz KiBiWo) 2017 fand unter dem Motto „Jakob - Kampf und Segen“ auf dem Domgelände St. Pölten statt. 135 Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren nahmen dieses Angebot wahr und erlebten vom 20. - 25. August Spiel, Spaß und Glauben. Knapp 90 jugendliche und erwachsene Betreuer/innen ermöglichten diese Woche. 2005 startete die Woche mit 50 Teilnehmern, heuer waren es 222. Diözesanbischof Klaus Küng besuchte die Kinder und Jugendlichen und zeigte sich vom inhaltlichen Angebot und von der Stimmung begeistert.

Die Hauptorganisatoren Ulla Frühwald, Matthias Weichhart und Maria Joichl von der St. Pöltner Dompfarre über das Geheimnis des Erfolgs: „Es ist eine Mischung von Vielfalt im Glauben, von einem lebendigen Programm, von einer Kirche für und mit den Kleinen und einem tollen Für- und Miteinander.“

Bei der KiBiWo begann der Tag mit einem gemeinsamen Morgenlob. Das Besondere an der Kinderbibelwoche ist das gemeinsam erarbeitete Theaterstück. Heuer wurde die biblische Erzählung von Jakob und Essau gespielt. Jedes Jahr steht ein anderes biblisches Thema im Zentrum. Bischof Küng: „Bilder, Erzählungen und Aufführungen im Zusammenhang mit der Bibel sind ein guter und wichtiger Impuls. So können wir uns mit dem Glauben immer mehr vertraut machen und ihn in unser Herz aufnehmen.“

Nach dem Mittagessen gab es für alle Teilnehmer/innen täglich verschiedene Workshops. Auf dem Programm standen eine Exkursion zum ORF-NÖ, das Basteln von Bumerangs, Kochworkshops oder der Entwurf einer eigenen Zeitung, für die die Teilnehmer selbst Interviews führen durften. Beim Nachmittagsprogramm standen Bewegung, Spiel und Spaß mit verschiedenen Outdoor-Aktivitäten im Mittelpunkt. Nach dem Abendessen wurde gemeinsam Abendlob in der altehrwürdigen Domkirche gefeiert. Der abendliche Höhepunkt der Woche war der „Bunte Abend“ am Donnerstag mit abwechslungsreichen Programmpunkten und Einlagen. Hier führen die Kinder und Jugendlichen ihr einstudiertes Theaterstück vor. Zum Abschlussgottesdienst am Freitag kamen viele Familienmitglieder und Freunde.

„Das Geheimnis der Kinderbibelwoche ist das Mit- und Füreinander, welches den Teilnehmer/innen übermittelt wird, die Begeisterung auf Neues und der Lebendigkeit. Die Impressionen aus der Woche sollen in die „Zukunft, in die eigene Familie und den eigenen Alltag, als freudigen Anstoß für das Leben aus dem Glauben mitgenommen werden“, so Bischof Küng.