Erntekrone
Pilgergruppe im Herbst
Herbstlandschaft Mostviertel
 
 
 

Steinakirchen, 27.09.2017 (dsp) Der Präsentationstag des Katholischen Bildungswerkes (kbw) der Diözese St. Pölten stand heuer im Zeichen der Themen Islam und Gedenkjahr 1938, in dem die erschütternden Progrome gegen die jüdische Bevölkerung stattfanden.

 

Seitenstetten, 27.09.2017 (dsp) Mit dem traditionellen Herbstfest startet das diözesane Seitenstettner Bildungszentrum St. Benedikt am Sonntag, 1. Oktober um 16 Uhr ins neue Arbeitsjahr. Heuer wird die Palästinenserin Frau Farhat-Naser aus ihrem Buch „Ein Leben für den Frieden“ lesen.

Sumaya Farhat-Naser
 

Zwettl, 26.09.2017 (dsp) „Menschen schauen immer nach dem Dahinter und Darüber, dies ist auch die Freiheit des Menschen“ meinte Prof. Kurt Finger bei der Herbstkonferenz der Katholischen Männerbewegung (KMB) im Bildungshaus Stift Zwettl. Im Unterschied zum Tierreich wäre der Mensch quasi dazu verdammt, dem Leben einen Sinn zu geben. „Dabei sind wir alle nach etwas aus, das uns Orientierung gibt“, so der Religionspädagoge.

 

Altenburg, 26.09.2017 (dsp) Bei der Juristenmesse des Katholischen Akademikerverbandes im Stift Altenburg referierte der Wiener evangelische Kirchenhistoriker Prof. Rudolf Leeb über die Entwicklung des Toleranzgedankens in der abendländischen Gesellschaft. Anlass war das Reformationsjahr, das an 500 Jahre Thesenanschlag am Tor der Wittenberger Schlosskirche erinnert.

 

St. Pölten, 25.09.2017 (dsp) Jedes Jahr rund um den Weltkindertag wird das Gelände um den St. Pöltner Dom in eine bunte Kinderwelt verwandelt: die Kinderspielstadt. Heuer nahmen 1500 Kinder teil, 300 Personen halfen bei der Organisation, darunter viele aus kirchlichen Organisationen. Das Konzept ist einfach und genial: Arbeiten und Konsumieren.

Foto: Kinderspielstadt
 

Traismauer, 25.09.2017 (dsp) In der Stadtpfarrkirche Traismauer wurde eine Reliquie des Heiligen Johannes Paul II. im Rahmen eines Festgottesdienstes feierlich eingesetzt. Die Stadtpfarre Traismauer erhielt heuer eine Blutreliquie des Heiligen Johannes Paul II., die vom ehemaligen Krakauer Erzbischof und langjährigem Privatsekretär des ehemaligen Papstes, Kardinal Stanisław Dziwisz, überlassen wurde.

 

St. Pölten, 24.09.2017 (dsp) Die Festmesse im St. Pöltner Dom zum "Sonntag der Völker" unter dem Motto: "Minderjährige Migranten- verletzlich und ohne Stimme" war wieder ein Zeichen gelebter Vielfalt und 'Katholizität' der Kirche vor Ort. Die kroatische Gemeinde St. Pölten, der philippinische Kulturverein NÖ, nigerianische Gläubige und eine ungarischstämmige Band gestalteten gemeinsam mit dem Koordinator der Fremdsprachigenseelsorge Sepp Gruber und Bischofsvikar Gerhard Reitzinger die Festmesse mit verschiedenen Liedern und Tänzen.

 

Blindenmarkt, 24.09.2017 (dsp) Der St. Pöltner Diözesanbischof betonte bei der Diakonenweihe von Michael Sulzenbacher von der Kongregation der Servi Jesu et Mariae in Blindenmarkt „das große Geschenk, in eine christliche Familie hineingeboren zu werden“. Dort ergehe der Ruf Christi von Anfang an. Andere wiederum könnten das Geschenk des Glaubens durch besondere Glaubenserfahrungen, Grenzerfahrungen oder den speziellen Ruf Gottes erhalten.

 

Sonntagberg, 23.09.2017 (dsp) Bei Abt Petrus Pilsinger stapeln sich Bücher, Gutscheine, Geräte, Gemälde und Fußball-Tickets: Mehr als 200 Preise verlost der Verein „Basilika Sonntagberg“ im Rahmen des Michaelikirtags am Sonntag, 1. Oktober, im Wallfahrtsort Sonntagberg. Der Erlös kommt der Revitalisierung der Basilika zugute. Die Lose sind nach den drei Messen sowie auf dem Kirtag ab 8 Uhr erhältlich, ein Tombola-Los kostet zwei Euro.

Foto: Die ersten Preise für die „Sonntagberger Tombola“ am Michaelisonntag, 1. Oktober, sind im Stift Seitenstetten eingetroffen. Hauptpreis ist ein Thermenurlaub in Bad Schönau. Am Bild: Gastmeister Pater Andreas Tüchler und Abt Petrus Pilsinger (r.).
 

St. Pölten, 22.09.2017 (dsp) Am 23. September – rund um den Weltkindertag - heißt es wieder „Auf die Plätze, Spielen, los!“, wenn die Kinderspielstadt am Gelände des St. Pöltner Doms ihre Tore öffnet. Die Höfe, der Garten und der Dom selbst sind das wunderbare Ambiente. Von 13:30-17:30 Uhr dreht sich alles um die Jüngsten und bietet einen pädagogisch wertvollen Nachmittag. Das Angebot ist kostenlos, 300 ehrenamtliche Mitarbeiter/innen werden den Kindern einen wunderbaren Nachmittag ermöglichen. Kirchliche Institutionen arbeiten intensiv mit, in den letzten Jahren waren jeweils über Tausend Kinder dabei.

Seiten