Aschenkreuz Dorfstetten
Altartuch mit Kreuzweg
Ministrantinnen mit Sammelwürfel der Fastenaktion
 
 
 

Zwettl, 01.03.2017 (dsp) Die Notwendigkeit einer höheren Moral in der Wirtschaft betonte Altabt Gregor Henckel Donnersmarck vom Stift Heiligenkreuz bei einem Impulstag der Katholischen Männerbewegung zum Thema „Geld in dieser Welt“ am Aschermittwoch im Bildungshaus Stift Zwettl. In der Veranstaltungsreihe für Landwirte „Verwurzelt in der Re<li>gion“ sprach Henckel Donnersmarck zu seinem jüngsten Buch „Reich werden auf die gute Art – Vermögenstipps eines Geistlichen“. Der Zisterziensermönch war vor seinem Ordenseintritt als studierter Diplomkaufmann in der Wirtschaft tätig.

Altabt Gregor Henckel Donnersmarck als Referent beim KMB-Impulstag im Stift Zwettl
 

Amstetten, 01.03.2017 (dsp) Über 500 Schülerinnen und Schüler sowie viele weitere Teilnehmer waren bei der Eröffnung des 10. Amstettner Kreuzweges, der vom Amstettner Poly errichtet wurde. Davor gab es in der St. Stephans-Kirche eine Kreuzwegandacht inklusive Verteilung des Aschenkreuzes. Im Mittelpunkt der liturgischen Feier stand das Erinnern an die „Tränen der Kinder“, die auf der Flucht sind. Pfarrer Peter Bösendorfer: „Alle Menschen haben als Abbild Gottes die gleiche Würde – egal welcher Herkunft, Religion oder Hautfarbe sie haben.“ Es wurde speziell an Menschen gedacht, die raschest flüchten mussten, weil in ihrer Umgebung Autobomben explodierten oder Raketen einschlugen.

Pfarrer Peter Bösendorfer mit Schülern des Amstettner Poly
 

Dorfstetten, 28.02.2017 (dsp) Der Aschermittwoch stellt den Beginn der 40-tägigen Fastenzeit dar. Die Bezeichnung Aschermittwoch kommt von dem Brauch, im Gottesdienst am Aschermittwoch die Asche vom Verbrennen der Palmzweige des Vorjahres zu segnen und die Gläubigen mit einem Kreuz aus dieser Asche zu bezeichnen.

Foto: Aschenkreuzfeier in der Pfarre Dorfstetten (Bezirk Melk) mit Kaplan Martin Hochedlinger
 

St. Pölten, 27.02.2017 (dsp) Eine weiterer Durchgang der Öffentlichkeits-Kampagne der Philosophisch-Theologischen Hochschule der Diözese St. Pölten läuft gerade mit Großplakaten im Diözesangebiet und in Wien. Nach einer ersten erfolgreichen Plakatwelle im vergangenen September macht die Hochschule wieder mit auffälligen Begriffspaaren wie „Suche.Wahrheit.“ oder „Erforsche.Gott.“ auf sich aufmerksam und wirbt und für Neuinskribenten.

Die Studierenden tragen die Kampagne auch durch persönlichen Werbeeinsatz mit.
 

St. Pölten, 26.02.2017 (dsp) Über die Hintergründe zu den Konflikten und ihren Auswirkungen in der arabischen Welt spricht in St. Pölten einer der berühmtesten Journalisten des Landes – Nahost-Experte und Leiter des Nahost-Büros des ORF, Karim El-Gawhary.

Foto: Markus Schmidinger (Katholisches Bildungswerk), Andrea Kern (Caritas) und Erich Wagner-Walser werben für die hochinteressante Veranstaltung mit Karim El-Gawhary
 

St. Pölten, 25.02.2017 (dsp) In der Fastenzeit wird ab Aschermittwoch in Niederösterreich wieder "autogefastet": Die von der katholischen und evangelischen Kirche gemeinsam getragene Initiative "Autofasten - heilsam in Bewegung kommen" soll anregen, Alternativen zum Auto - in Form von "Öffis", Fahrrad, Zufußgehen oder Fahrgemeinschaften - "neu zu entdecken und auszuprobieren", betonen Katholische Aktion-Präsident Armin Haiderer und sein Generalsekretär Axel Isenbart.

Autofasten
 

Freiburg , 25.11.2016 (KAP/KNA) Der aus Deutschland stammend frühere Kurienkardinal Paul Josef Cordes hat die Kirche und die Caritas in scharfen Worten aufgerufen, sich gegen Verweltlichung, Gottve

 

Seiten