Aschenkreuz Dorfstetten
Altartuch mit Kreuzweg
Ministrantinnen mit Sammelwürfel der Fastenaktion
 
 
 

St. Pölten, 14.03.2017 (dsp) Über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmer sangen mit Leib und Seele bei den Jugendchöretagen am 11. und 12. März im Bildungshaus St. Hippolyt in St. Pölten. Sie werden wieder viel neuen Schwung in die Jugendchöre der Pfarren bringen, von denen es in der Diözese St. Pölten weit über 100 gibt.

Jugendchöretage
 

Zwettl, 13.03.2017 (dsp) Einen Studientag zum Thema „Trauer in der Pfarre“ veranstalteten die Pastoralen Dienste der Diözese St. Pölten im Bildungshaus Stift Zwettl. Das Impulsreferat hielt die Regensburger Pastoraltheologin und Sozialpädagogin Sabine Holzschuh. Weiters standen Workshops zur Trauerbegleitung und Gestaltung von Abschiedsfeiern zur Auswahl.

Sabine Holzschuh
 

St. Pölten-Košice, 13.03.2017 (dsp) Die Kooperation zwischen der Theologischen Fakultät der Katholischen Universität von Ružomberok in Košice und der Philosophisch-Theologischen Hochschule (PTH) der Diözese St. Pölten wurde unterzeichnet. Durch einen „Letter of intent“ besiegelten Dekan Cyril Hišem und Rektor Reinhard Knittel in Košice die Zusammenarbeit zwischen den beiden Einrichtungen des Theologiestudiums auf universitärem Rang.

Rektor Reinhard Knittel und Dekan Cyril Hišem
 

St. Pölten, 12.03.2017 (dsp) Was macht ein Journalist den ganzen Tag? Was denkt er sich angesichts heutiger Entwicklungen in Politik und Gesellschaft? Wozu braucht es eine Karikatur in der Zeitung? Gibt es die sogenannten „Grenzen des guten Geschmacks“? Mit Alexander Purger und Thomas Wizany konnte das St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt für Mittwoch, 22. März, 19 Uhr, zwei Größen gewinnen, die täglich informieren und als unser kritisches Gegenüber mit spitzer Feder (Fehl-)Entwicklungen unserer Zeit aufzeigen. Ihre Werke haben guten Unterhaltungswert, wollen aber genauso zum Umdenken anregen. Das verbindende Stilmittel beider ist nicht zuletzt eine gute Portion Humor.

 

Seitenstetten, 10.03.2017 (dsp) Die Welt dreht sich immer schneller und alles muss optimiert und gesteigert werden. In der Folge schrauben wir auch unsere Erwartungen an uns selbst immer höher und meinen, erfolgreicher, dünner, cooler oder sonstwie anders sein zu müssen. Das kann nicht gutgehen! Oft sind wir uns selbst der größte Feind. In Vortrag und Gespräch bekommen Interessierte hilfreiche Impulse, wie man sich von diesem Druck befreien und mit sich selbst Freundschaft schließen könne.

Foto (Heidrun Bauer): Sr. Melanie Wolfers
 

St. Pölten, 10.03.2017 (dsp) Jedes Jahr in der vorösterlichen Fastenzeit gehört das Fastensuppenessen zur Tradition. Dabei werden in vielen katholischen Pfarren in ganz Österreich von den Mitgliedern der Katholischen Frauenbewegung (kfb) bei Gottesdiensten und entwicklungspolitischen Bildungsveranstaltungen Spenden gesammelt. In der Diözese St. Pölten beteiligen sich jedes Jahr Frauengruppen aus rund 100 Pfarren sowie zahlreiche weitere Einzelinitiativen und Schulen. Statt nach dem Gottesdienst ein üppiges Mahl zu sich zu nehmen, gibt es die Fastensuppe.

 

St. Pölten, 09.03.2017 (dsp) Was ist los in der arabischen Welt? – auf diese Frage ging der Nahost-Experte und Leiter des Nahost-Büros des ORF in Kairo, Karim El-Gawhary, bei einer Veranstaltung des Katholischen Bildungswerkes im Hippolythaus in St. Pölten ein.

Karim El-Gawhary
 

Altenburg-Geras-Zwettl, 09.03.2017 (dsp) Unsere Waldviertler Klöster bieten intensive Fastenwochen mit Begleitung durch Ordensleute oder Fastentrainer mit Meditationen, spirituellen Impulsen, Achtsamkeitsübungen und traditionellem Fastenwissen an.

Stift Altenburg
 

St. Pölten, 08.03.2017 (dsp) „Da cor docile“ – „Gib ein hörendes Herz“ – diesen Wahlspruch wählte Anton Leichtfried, als er am 25. Februar 2007 im Dom von St. Pölten von Bischof Klaus Küng die Bischofsweihe empfing. In Kirche bunt zieht Leichtfried Bilanz und steht Rede und Antwort zu Fragen rund um sein Amt, den Herausforderungen und den „Highlights“ in den vergangenen zehn Jahren, zu den Pfarrgemeinderäten sowie den PGR-Wahlen und nicht zuletzt auch zur heutigen Situation des Priesterseminars St. Pölten, dessen Regens Leichtfried 2005 wurde.

Weihbischof Anton Leichtfried
 

St. Pölten, 08.03.2017 (dsp) Bereits seit März 2013 fördert das Land Niederösterreich mit der Aktion „Energie-Spar-Pfarre“ das Energiesparen und den Einsatz erneuerbarer Energien in den Pfarrhöfen und Kirchen. Seit Beginn der Förderaktion wurden 150 Pfarren ausführlich beraten und 70 Pfarren bei 123 konkreten Maßnahmen mit gesamt 400.000 Euro unterstützt.

Foto: Umweltlandesrat Stephan Pernkopf und Bischof Klaus Küng verweisen auf die Aktion der Energiesparpfarren

Seiten