Auferstehung
Schmetterling - Symbol der Auferstehung
Osterfeuer
 
 
 

St. Pölten, 11.05.2017 (dsp) Fatima, eines der größten Marienheiligtümer der katholischen Kirche, feiert im Mai sein 100-Jahr-Jubiläum. Papst Franziskus kommt am 12. Mai in den portugiesischen Wallfahrtsort und wird tags darauf die Hirtenkinder Francisco Marto (1908-1919) und Jacinta Marto (1910-1920) heiligsprechen. Es ist dies die 19. Auslandsreise des argentinischen Papstes. Alle Fatima-Feierlichkeiten der Diözese St. Pölten auf einen Blick.

Bischof Klaus Küng krönt die Fatima-Madonna
 

Amstetten, 11.05.2017 (dsp) Die Salesianer Don Boscos errichten mit der „Heimat Österreich“ unter Inanspruchnahme von Fördermitteln des Landes Niederösterreich das Projekt „Amstetten I Don Bosco - Betreutes Wohnen“. Um die soziale Grundbetreuung der zukünftigen Mieter kümmert sich das Niederösterreichische Hilfswerk.

Foto: Die Salesianer freuen sich auf ihr nachhaltiges Wohnprojekt in Amstetten: Direktor P. Franz Kniewasser SDB, Salesianer-Ökonom P. Otto Ledermüller, der Amstettner Pfarrer P. Hans Schwarzl SDB
 

St. Pölten, 10.05.2017 (dsp) Im St. Pöltner Diözesanmuseum wird am Mittwoch, 17. Mai, um 17 Uhr ein neues Buch über mittelalterliche Glasgemälde in Niederösterreich präsentiert. Bei der mittelalterlichen Glasmalerei handelt es sich um eine besonders gefährdete Kunstgattung.

Mitarbeiter des St. Pöltner Diözesanmuseum vor einer Glasmalerei
 

St. Pölten, 10.05.2017 (dsp) „Familien für Familien“ ist ein innovatives Integrationsprojekt des Katholischen Familienverbandes, das vom Land Niederösterreich unterstützt wird. Es leistet einen Beitrag zur Integration von Familien, die bereits einen Asylstatus erhalten haben. Das Projekt startet zuerst im Großraum St. Pölten. Einen Infoabend für interessierte österreichische Patenfamilien gibt es am Mittwoch, 31. Mai, von 19 bis 20 Uhr im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt. Patenfamilien melden sich bitte beim Familienverband unter Tel. 02742/35 42 03, E-Mail: . Wer sich danach fix als Patenfamilie meldet, wird zum Startworkshop eingeladen.

Foto: Landesrat Karl Wilfing und Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner mit österreichischen und syrischen Kindern
 

Pernegg, 09.05.2017 (dsp) Alle von 8 bis 99 Jahren sind auf Initiative der Katholischen Männerbewegung (KMB) eingeladen, mit Wanderkanus die Thaya zu befahren. Einige Stromschnellen und Dämme, die zu bewältigen sind, lassen die Fahrt zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Lust am Abenteuer und die Geborgenheit, beim Vater zu sein, stehen dabei an oberster Stelle.

Foto: www.gallien.at
 

St. Pölten, 09.05.2017 (dsp) Die Ausstellung „grenzen-los“ mit Werken von Renate Lohrmann und Marianne Puschner wurde im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt eröffnet. Kurator Franz Moser versah in seinen Gedanken zum Titel „grenzenlos“ einerseits mit einem Rufzeichen und andererseits mit einem Fragezeichen. Die Ausstellung wende sich gegen die Grenzen des Nationalismus, der Vorurteile aber thematisierte auch folgende Frage: Dürfen wir alles was wir können im Ressourcenverbrauch oder in der Forschung?

Foto: Ausstellungseröffnung mit Bischofsvikar Gerhard Reitzinger, den Künstlerinnen Marianne Puschner und Renate Lohrmann, Gemeinderätin Mirsada Zupani und Ausstellungs-Kurator Franz Moser, Bildungshaus St. Hippolyt
 

Seitenstetten, 08.05.2017 (dsp) Die Katholische Jugend (KJÖ) Österreich hat einen neuen ehrenamtlichen Vorsitzenden. Der Oberösterreicher Harald Rechberger (27) ergänzt in den nächsten zwei Jahren das Leitungsteam, dem Sophie Matkovits und Matthias Kreuzriegler weiterhin angehören, teilte die Jugendorganisation mit. Rechberger wurde von den 60 Delegierten der KJÖ-Bundeskonferenz in Seitenstetten gewählt und tritt an die Stelle von Vera Hofbauer, deren zweijährige Amtsperiode auslief. Kreuzriegler wurde in seiner Funktion bestätigt.

Foto (Katholische Jugend): Matthias Kreuzriegler und Harald Rechberger
 

Lilienfeld, 08.05.2017 (dsp) Die Katholische Jungschar der Diözese St. Pölten lädt am Pfingstdienstag, 6. Juni, zum 16. Mal zum Minitag – heuer im Stift Lilienfeld. Erwartet werden heuer zu dem Großevent wieder 2.500 TeilnehmerInnen zu diesem einzigartigen Ereignis. Die Anmeldung ist bis 24. Mai möglich.

Stift Lilienfeld: 2500 Ministranten in Vorfreude auf Mini-Großevent
 

Mauthausen, 07.05.2017 (dsp) Über 7.000 Menschen aus dem In- und Ausland nahmen an der Gedenk- und Befreiungsfeier im ehemaligen KZ Mauthausen teil, darunter Vertreter/innen der Katholischen Jungschar der Diözese St. Pölten. Die Nazis errichteten von Mauthausen aus auch menschenverachtende Nebenlager im Gebiet der Diözese St. Pölten. Die Jungschar war beim Jugendgedenkmarsch gemeinsam mit anderen kirchlichen und nichtkirchlichen Jugendorganisationen sowie bei der Befreiungsfeier dabei.

Foto (@Katholische Jungschar): Befreiungsfeier im früheren KZ Mauthausen mit Vertretern der diözesanen Katholischen Jungschar
 

Maria Taferl, 07.05.2017 (dsp) Der St. Pöltner Weihbischof Anton Leichtfried und St. Pöltner Priesterseminaristen führten die traditionsreiche Berufungswallfahrt der Diözese St. Pölten zur Basilika Maria Taferl an, der Ort wird oft auch als „Herz der Diözese“ bezeichnet. Anlass war der Weltgebetstag für geistliche Berufe, der im Wallfahrtsort von vielen gefeiert wurde.

Seiten