Entzündung der 2. Kerze am Adventkranz
Krippenschau im Diözesanmuseum
Winterwald
 
 
 

St. Pölten, 04.12.2017 (dsp) Der 8. Dezember, das Hochfest Maria Empfängnis, ist schon lange für viele kein Feiertag mehr. Tausende Menschen im Handel müssen arbeiten, um den Ansturm in den Geschäften bewältigen zu können. Viele andere nutzen den freien Tag zum ausgedehnten Weihnachtsshopping. Die ersehnte Ruhe und Besinnung im Advent wird von lauter Musik und grellen Lichtern verdrängt.

 

St. Pölten, 02.12.2017 (dsp) Unter dem Titel ""Krippen, Könige und Kindln aus dem alten Österreich und seinen Nachbarländern" werden dieses Jahr im St. Pöltner Dom- und Diözesanmuseum die Krippen des Sammlerpaares Helga und Fritz Kaplan präsentiert. Damit setzt das Diözesanmuseum diese bei den Besuchern inzwischen sehr beliebte Tradition fort. Eröffnet wurde die Schau von Diözesanbischof Klaus Küng.

Bischof Küng eröffnete die Krippenausstellung im St. Pöltner Diözesanmuseum
 

Tulln, 01.12.2017 (dsp) In der Diözese St. Pölten freut man sich über eine besondere Auszeichnung, die der Bibelgarten bekommen hat, der in „Die Garten Tulln“ beheimatet ist. Mut zu Neuem, Kreativität und visionäres Gedankengut waren die verbindenden Elemente beim „Innovationspreis Gartentourismus Niederösterreich“, der in Bad Vöslau vergeben wurde. Einen innovativen „grünen Daumen“ hätten die Siegerprojekte bewiesen: Platz 1 ging an das Projekt des Unternehmens „Sonnentor“, Platz 2 an den Bibelgarten.

Foto (romanseidl.com): Landesrätin Petra Bohuslav gratulierte dem diözesanen Team rund um Karin Hintersteiner und "Garten Tulln"-Vertretern zum Preis.
 

St. Pölten, 01.12.2017 (dsp) Bischof Klaus Küng hat Domkapellmeister Otto Kargl zu dessen 25-jährigen Jubiläum als Leiter der Dommusik und zum 60. Geburtstag mit dem Hippolytorden in Gold ausgezeichnet. Es gehe Kargl nicht nur um Ästhetik, sondern vor allem um den aller Kirchenmusik zugrunde liegenden Glauben, betonte Bischof Küng bei der Überreichung der höchsten diözesanen Auszeichnung im Bildungshaus St. Hippolyt.

Bischof Klaus Küng, Domkapellmeister Otto Kargl, Maria Kargl
 

St. Pölten, 30.11.2017 (dsp) Im März 2017 wählten Österreichs Katholiken die Pfarrgemeinderäte (PGR), diese bestimmten dann weiter ihre Vorstände. In sämtlichen der 20 Dekanate der Diözese St. Pölten wurden diese zur Vorstandstreffen geladen, daran nahmen 699 Pfarrvertreter/innen aus 330 Pfarren teil. Sie wählten ihrerseits wieder Delegierte, die ihr Dekanat im Pastoralrat vertreten, der im Frühjahr 2018 erstmals zusammenkommen soll.

Foto: Vorstandstreffen im Dekanat Horn
 

St. Pölten, 30.11.2017 (dsp) Die Pilger- und Kulturreise der Diözese St. Pölten führt vom 30. April bis 7. Mai 2018 ins spanische Andalusien. Reisebegleiter ist Johann Wimmer, Direktor der Pastoralen Dienste, Bischofsvikar Gerhard Reitzinger ist Geistlicher Begleiter. Bis 15. Dezember gibt es einen Frühbucher-Bonus.

Foto: Johanna Hochauer, Andrea Köberl und Bischofsvikar Gerhard Reitzinger von den Pastoralen Diensten zeigen wo es hingeht: nach Andalusien.
 

Herzogenburg, 29.11.2017 (dsp) Die Betriebsseelsorge Traisental lädt zu Ehren der großen Heiligen Barbara am Samstag, 2. Dezember (17 Uhr) zur „Barbara-Feier“ ins Stift Herzogenburg. Zum Thema "Wer bist du? - Mensch" werden einige Szenen zu Arbeitswelt und persönlichen Menschenbildern gespielt. Außerdem wird der Verstorbenen des letzten Jahres gedacht.

Foto (Betriebsseelsorge): Bergleute vertrauen auf die Fürsprache der heiligen Barbara
 

St. Pölten, 29.11.2017 (dsp) Erstmals wurde mit Cäcilia Havel eine Frau mit dem Vorsitz des Betriebsrates der Zentralangestellten der Diözese St. Pölten betraut. Ein besonderes Anliegen "ist ihr und dem ganzen gewählten Betriebsratsgremium die Kolleginnen und Kollegen bestmöglich zu vertreten und somit zu guten Arbeitsbedingungen beizutragen".

Irmgard Bayrhofer, Martin Wurz, Vorsitzende Cäcilia Havel, Michael Burghofer, Ursula Dienstbier, Markus Schmidinger
 

Paudorf, 28.11.2017 (dsp) Nach 15 Jahren Arbeit liegt jetzt das Buch „Altmann – Bischof von Passau und Gründer des Doppelstifts Göttweig“ vor. Es informiert erstmalig umfassend über  den einzigen als Heiligen verehrten Bischof der österreichischen Donaulande und das Frauenkloster, dessen erste Kirche St. Blasien als einzige eines früheren Doppelstifts in NÖ heute noch existiert.

Foto (Markus Haslinger): Stift Göttweig
 

St. Pölten, 28.11.2017 (dsp) Die Domkantorei St. Pölten, eines der Ensembles der Dommusik unter der Leitung von Domkapellmeister Otto Kargl, feiert ihr 25-jähriges Bestehen. Aus diesem Anlass erscheint auch eine neue CD : die Messe in g-moll von Johann Sebastian Bach.

Domkantorei St. Pölten (Foto: Daniela Matejschek)

Seiten