Auferstehung
Schmetterling - Symbol der Auferstehung
Osterfeuer
 
 
 

St. Pölten, 18.04.2017 (dsp/KAP) Wolfgang Puschnig, ein in der internationalen Jazz-Szene ausgezeichneter und bestens vernetzter Ausnahmemusiker, tritt am Freitag, den 28. April, im Rahmen der Konzertreihe "Orgel plus" im St. Pöltner Dom auf. Zusammen mit Domorganist Ludwig Lusser an der Metzler-Orgel wird der Saxophonist und Institutsleiter für Popularmusik an der Musikuniversität Wien ab 20 Uhr Improvisationen spielen. Als Sprecher fungiert der Schauspieler, Sänger und Kabarettist Wolfram Berger, für den die Zusammenarbeit mit Musikern aller Genres "Quell der Inspiration" sei, wie es in der Ankündigung heißt.

Wolfgang Puschnig
 

St. Pölten, 18.04.2017 (dsp) Der Katholische Familienverband der Diözese St. Pölten dankt dem scheidenden Landeshauptmann Erwin Pröll für dessen familienpolitischen Einsatz. Niederösterreichs Familien zu fördern sei ein Gebot der Stunde, betont Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner, denn ohne Kinder gibt es keine Zukunft. In die künftige Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner - sie wird am 19. April gewählt - setze Grubner jedenfalls ebenso große Hoffnungen und Erwartungen.

Foto: Katholischer Familienverbands-Vorsitzender Josef Grubner dankt dem scheidenden Landeshauptmann Erwin Pröll
 

St. Pölten, 17.04.2017 (dsp) Die Arbeitsgruppe Pilgern der Diözese Pölten freut sich über die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer am vorösterlichen und österlichen Pilgern in allen Regionen. Vorsitzende Angela Wippel: "Das Pilgern auf Ostern boomt regelrecht, wir decken damit ein wichtiges Angebot ab." Die Menschen hätten dabei Gemeinschaft und gleichzeitig Spiritualität erlebt und außerdem sei gerade jetzt die Natur im Blühen. Manche Gruppen berichteten sogar, dass sie bei der Teilnehmerzahl schon an die Grenzen gestoßen seien.

 

Obermeisling, 17.04.2017 (dsp) Die Kirche in Obermeisling ist nicht nur ein Ort für Gebet und innere Einkehr:  In der Kirche der Pfarre Obermeisling, Bezirk Krems und Gemeindegebiet von Gföhl, gibt es eine der größten Fledermauskolonien Österreichs (im Winter siedeln sie in den Höhlen des Krems-Tales). Bald sind wieder 2600 Muttertiere plus Nachwuchs drinnen - rund 4200. Die Pfarre kümmert sich um die Tiere im Dachgebälk, unterstützt von der Fledermauskundlichen Arbeitsgemeinschaft. Die Fledermäuse leben bereits seit Jahrhunderten in der Kirche.<--break->

Martina Loidl, Eva Schipali, Adolf Hagmann, Christa Hagmann, Ileana Filimon und Leopold Ettenauer - Fakts: alle 2 Jahre wird der Dachboden vom Fledermausguano gereinigt, ca. 500 kg, die Gartenbesitzer der Pfarre warten schon darauf - hochwertigster, biologischer Dünger
 

St. Pölten, 16.04.2017 (dsp) An den von den Nazis hingerichteten evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer erinnerte Bischof Klaus Küng in seiner Predigt am Ostersonntag im Dom von St. Pölten: „Als Bonhoeffer von der Todeszelle abgeholt wurde, sagte er: 'Das ist das Ende – für mich der Anfang des wahren Lebens.'“ Die Worte führten „mitten in die Osterbotschaft, die auch dann standhält, wenn Terror, Krieg, Verfolgung das Leben der Menschen bedrohen“, betonte der Bischof: „Auch in bewegten, schwierigen Zeiten ist es möglich und angebracht, dass am Osterfest Freude aufkommt.“

Diözesanbischof DDr. Klaus Küng
 

St. Pölten, 15.04.2017 (dsp) Bischofsvikar Gerhard Reitzinger ist es ein großes Anliegen, dass die in der Diözese begonnene Pastoralinnovation mit Impulsen von „REBUILT“ – einer Erfolgsgeschichte einer katholischen Pfarre in den USA – fortgesetzt wird. Beim Pastoralen Studientag mit dem Pastoraltheologen Georg Plank im Herbst 2016 beschäftigten sich 56 Teilnehmer mit dem Thema „Pas­toralinnovation“. Nun fördern die Pastoralen Dienste die Teilnahme an dem „REBUILT-Erlebnistag“ in Salzburg am 10. Juni. Im Gespräch mit „Kirche bunt“ geht der Geistlicher Leiter der Pastoralen Dienste auf die aktuellen Herausforderungen in den Pfarren, auf Zukunftsvisionen und neue Wege ein.

Bischofsvikar Dr. Gerhard Reitzinger, Geistlicher Leiter der Pastoralen Dienste
 

St. Pölten, 14.04.2015 (dsp) Karfreitagsansprache von Bischof Klaus Küng auf Radio Niederösterreich:
"Wer von uns kennt nicht Momente, in denen man sagt: „Jetzt fühl ich mich richtig erlöst“. Das sind Stunden, in denen sich das Schicksal plötzlich geändert hat, oder in denen uns ein schwerer Stein vom Herzen gefallen ist.

Kruzifix
 

Seitenstetten, 14.04.2017 (dsp) Das Seitenstettner Bildungszentrum St. Benedikt lädt am 29. April zu dem hochkarätigen Werk „Flaschenpost an Gott“ ins Stift Seitenstetten, das von der berühmten Künstlerin Timna Brauer gelesen wird. Es geht dabei um die Vernichtung der Juden im Warschauer Ghetto.

Sängerin und Allroundkünstlerin Timna Brauer
 

St. Pölten, 13.04.2017 (dsp) Der St. Pöltner Bischof Klaus Küng sagte mit dem traditionellen Gründonnerstagsmahl in St. Pölten „ein herzliches Danke an das Engagement der Hilfsorganisationen“. Neben Mitarbeitern von kirchlichen und kirchennahen Sozialeinrichtungen waren wieder Menschen in schwierigen Situationen geladen. Es sei Aufgabe der Kirche, diesen einen Sonnenstrahl der Liebe Gottes zu zeigen. Außerdem wolle die Diözese gerade in diesen geprägten Tagen darauf hinweisen, dass Liebe im Christentum zentral sei.

Foto: Bischof Küng lud Hilfsorganisationen und Bedürftige zum Gründonnerstagsmahl
 

St. Pölten, 13.04.2017 (dsp) Die Bedeutung des Priesteramtes in der heutigen Zeit unterstrich Bischof Klaus Küng in seiner Predigt bei der Chrisammesse am Karmittwoch. „Die Aufgabe des Priesters ist wichtiger denn je, und es ist eine schöne Aufgabe.“ Die großen Herausforderungen unserer Zeit stellten auch eine besondere Anfrage an das das heutige priesterliche Leben dar, sagte Küng. So stehe der Priester „stellvertretend für alle vor dem lebendigen Gott“.
Predigt im Wortlaut

Diözesanbischof weiht die heiligen Öle im Rahmen der Chrisammesse

Seiten