Fronleichnamsprozession
Sommerlager Jungschar
Lange Nacht der Kirchen in Waidhofen an der Ybbs
 
 
 

Gmünd, 22.06.2017 (dsp) In einem gemeinsamen Pressegespräch in Gmünd bekräftigten Vertreter der Waldviertler Betriebsseelsorge und des Gewerkschaftsbundes ihre Überzeugung, dass Sparen und Kürzungen im Sozialbereich arm mache. Papst Leo-Preisträger und Betriebsseelsorger Karl Immervoll meint: „Keine andere Erzählung kommt in den Evangelien so oft vor wie die der Brotvermehrung. Alles kommt auf den Tisch, jede/r nimmt sich, was sie/er braucht – und trotzdem bleibt noch genug übrig.“

 

St. Pölten, 21.06.2017 (dsp) Die Interessenvertretung der NÖ Familien veranstaltet am Dienstag, 27. Juni ab 17.00 Uhr die spannende Diskussion „NÖ Familienpolitik – Quo vadis?“ im St. Pöltner NÖ Landhaus. Dabei geben Vertreter der NÖ-Familienorganisationen Impulsreferate über die Zukunft und ihre Erwartungen zur Familienpolitik.

Foto: IV-Vorsitzender Josef Grubner mit Enkerl
 

Thaya, 21.06.2017 (dsp) Ein großer Sohn aus Niederedlitz (Gemeinde und Pfarre Thaya, Bezirk Waidhofen/Thaya) hätte am 30. Juni seinen 100. Geburtstag gefeiert: Bischof Franz Žak. Er wuchs in einer frommen Familie auf, das Leben im oberen Waldviertel war nach dem Ende des Ersten Weltkrieges und nach dem Zusammenbruch der Habsburger-Monarchie von Armut geprägt. Dennoch teilte die Familie mit noch ärmeren Menschen.

Foto: Diözesanarchiv
 

Seitenstetten, 20.06.2017 (dsp) Der bei zahlreichen Jugendlichen populäre Schacherhof feiert am Samstag, 24. Juni, sein 20-Jahr-Jubiläum. Das diözesane Jugendhaus in Seitenstetten ist für viele junge Christen eine spirituelle Oase, beliebt als Ferienlager oder für Einkehrtage und bietet viele Impulse. Zahllose Firmlinge verbrachten dort schon Wochenenden, beliebt ist auch das Feiern der Kar- und Ostertage.

 

St. Pölten-Heidenreichstein, 20.06.2017 (dsp) Unter dem Motto „Singt und spielt dem Herrn in Eurem Herzen“ finden vom 26. bis 29. Juli die hochkarätigen ökumenischen Werktage für Kirchenmusik statt. Ort ist das St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt. Im August gibt es die 25. Internationale Waldviertler Orgelwoche in Heidenreichstein.

ökumenischen Werktage für Kirchenmusik vom 26. bis 29. Juli im Hiphaus
 

Seitenstetten, 19.06.2017 (dsp) "Mehr als 11.000 Besucher waren am Wochenende bei den Gartentagen im Stift Seitenstetten, die im Historischen Hofgarten Platz fanden", freut sich "Hausherr" Abt Petrus Pilsinger. Die Aussteller aus verschiedenen Ländern Europas präsentierten Pflanzenraritäten, Kräuter, Stauden, Gemüsepflanzen, Gartendekoration, Kulinarisches und vieles mehr. 

 

St. Pölten-Brescia, 19.06.2017 (dsp) Zwei Niederlagen musste Österreichs Priesternationalmannschaft gegen die Teams aus Italien und Ungarn einstecken: Am Sonntag verloren die kickenden Priester unter der Führung des Ybbser Pfarrers Hans Wurzer 0:4 gegen die Azzurri; es handelte sich um ein Freundschaftsspiel zur Vorbereitung auf die Priester-Fußball-Europameisterschaft, die 2018 in Brescia stattfinden wird. Bereits am Pfingstmontag hatten die Österreicher ein Match gegen "Lieblingsgegner Ungarn" mit 2:5 verloren.

Italien vs Österreich
 

Melk, 17.06.2017 (dsp) Die Caritas der Diözese St. Pölten veranstaltete gemeinsam mit der Diözese St. Pölten am 17. Juni im Stift Melk ein Dankfest für Freiwillige in der Flüchtlingsarbeit aus Pfarren und Gemeinden der Diözese sowie für Asylwerber und Asylberechtigte. Unter dem Motto „Wir tun etwas für Österreich“ war es ein Tag der Stärkung, des Austausches, und vor allem des Dankes für die praktizierte Nächstenliebe zum Wohle unseres Landes.

Dankfest für Ehrenamtliche in der Flüchtlingsarbeit im Stift Melk
 

Böheimkirchen, 16.06.2017 (dsp) Die Karmelitinnen in Maria Jeutendorf laden zum Karmelfest mit Konzert und Festmesse in die Wallfahrtskirche. Der Karmel „Maria dolorosa“ feiert das Hochfest Unserer Lieben Frau vom Berge Karmel in diesem Jahr am Freitag, den 7. Juli, ab 17.30 Uhr.

Sabine Lindner
 

Melk, 16.06.2017 (dsp) „Das Kreuz steht in unserer Zeit immer wieder im Kreuz-Feuer“, erinnerte Pater Martin Rotheneder bei der Ausstellungseröffnung im Kleinen Barockkeller des Stiftes Melk. Dort steht es heuer im Mittelpunkt der Ausstellung von Friedrich Josef Sochurek – als weltweites Symbol, dessen Bedeutung unterschiedliche Bereiche des Lebens und der Kunst durchdringt, im europäisch-kulturgeschichtlichen Kontext und als Feindbild von immer mehr Gruppierungen.

Bild (Bertl): P. Martin Rotheneder, Friedrich Josef Sochurek, Abt Georg Wilfinger, Carl Aigner (Künstlerischer Leiter Museum Niederösterreich) bei der Eröffnung der Ausstellung (v. l.).

Seiten