Diakonenweihe 2018 in der Stiftskirche Melk
Pfarrmedienwettbewerb 2018
Dank-Kampagne für Bischof Klaus Küng
 
 
 

St. Pölten, 20.06.2018 (dsp) Paul Przybysz wird am Hochfest Peter & Paul (29. Juni, 14:30 Uhr) im St. Pöltner Dom von Bischof Klaus Küng zum Priester geweiht – was eine seiner letzten Amtshandlungen als Diözesanbischof ist. Der lebenslustige Przybysz macht derzeit in Arnsdorf, Rossatz und Mautern (Bezirk Krems) sein Diakonatsjahr und lebt im Stift Göttweig. Er würde sich freuen, wenn viele zur Weihe fahren. Natürlich werden auch seine Eltern und seine Schwester dabei sein.

Diözese St. Pölten lädt zur Priesterweihe von Paul Przybysz am 29. Juni
 

Altenburg, 20.06.2018 (dsp) Stift Altenburg in Niederösterreich - schon bisher durch die Kuppelfresken Paul Trogers ein Anziehungspunkt von Barock-Begeisterten - wartet seit Mitte Juni mit weiteren Highlights aus dieser Kunstepoche auf: Die "Sammlung Arnold", die mit mehr als 200 Gemälden wichtigste Barocksammlung Österreichs in Privatbesitz, wird im Benediktinerstift der Öffentlichkeit präsentiert. Für diese einzigartige Schenkung des Innsbrucker Sammler-Ehepaares Herta und Konrad Arnold wurden bisher nicht zugängliche Galerieräume im Kaisertrakt des Stiftes adaptiert.

Foto (Stift Altenburg): Sammlung Arnold - Prior Michael Hüttl und Abt Thomas Renner
 

Rabenstein, 19.06.2018 (dsp) Im Pielachtal wird das Andenken an den legendären Kardinal Franz König, der im Jahr 2004 im Alter von 99 Jahren verstorben ist, noch immer hochgehalten. Am Samstag, 25. August 2018 (19:30 Uhr) widmet man sich in Rabenstein beim 11. Kardinal König-Gespräch dem Thema „DANKbarkeit“, prominente Referentin ist ORF-Journalistin Barbara Stöckl. In den vergangenen Jahren wurden stets hochkarätige gesellschaftspolitische Themen diskutiert, die immer auch Aktualitätsbezug hatten.

Foto (Evelyn Gruber): Das Programm und Details für das KKG 2018 wurden von Mitgliedern der Rabensteiner Gesprächsrunde bei einer Zusammenkunft am 13. Juni 2018 besprochen. Mit dabei waren (vorne sitzend - vlnr): KK-Verein-Obmann Gottfried Auer, Dr. Annemarie Fenzl und Pater Leonhard Obex (stehend): Mag. Roman Daxböck, Anneliese Steindl, Renate Wittmann, Gabriele Lisak, Robert Treitl und unser Rabensteiner Ehrenbürger Bgm a.D. ÖkRat Karl Egger
 

St.  Pölten, 19.06.2018 (dsp) Mit einem Dankgottesdienst und der daran anschließenden Diplomübergabe endete für 11 Frauen und Männer die 2-jährige berufsbegleitende pastorale Ausbildung, darunter sind vier aus der Diözese St. Pölten. In 21 themenbezogenen Kurswochen kamen die Hauptarbeitsfelder der Pastoral zur Sprache.

4 diözesane Absolventen der österreichweiten Pastoralausbildung
 

Melk, 18.6.2018 (dsp/KAP) Sollen liturgische Geräte wie Kelche, Hostienschalen oder Monstranzen immer vergoldet sein? Der Vorzug von Gold als besonders edles und der Gottesverehrung würdiges Material ist zunehmend mit ethischen Bedenken und Fragestellungen konfrontiert, befand die Ordensfrau Sr. Anneliese Herzig, theologische Referentin der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar (DKA), am Wochenende bei der Jahrestagung Kirchenpädagogik im Stift Melk. Österreichs Kirchenführer setzten sich dabei mit dem Thema "Was ist würdig? Reichtum und Gold der Kirche als Anfrage" auseinander.

Stift Melk
 

St. Pölten, 16.06.2018 (dsp) Beim 2. Pfarrmedienwettbewerb der Diözese St. Pölten gewann die Gemeinschaft Langenloiser Pfarren (Bezirk Krems) gleich in zwei von insgesamt vier Kategorien: nämlich in der Kategorie „Öffentlicher Raum“ sowie beim „Gesamtkonzept“. Bischof Klaus Küng überreichte bei einer Feier im St. Pöltner Bischöflichen Sommerrefektorium die Auszeichnungen. Bei den „Druckmedien“ beeindruckte die St. Pöltner Dompfarre die Fachjury am meisten, bei den „Neuen bzw. Elektronischen Medien“ gewann die Pfarre Dürnstein. Der diözesane Pressereferent Markus Riccabona sprach von einem signifikanten „Qualitätssprung“ bei den Pfarrmedien.

Sieger Pfarrmedienwettbewerb 2018
 

Mariazell, 13.06.2018 (dsp/KAP) "Die Stimme für das Leben darf nie verstummen." Mit diesen Worten haben sich die heimischen Bischöfe einmal mehr für eine humane Kultur des Lebens in Österreich ausgesprochen. In einer Erklärung zum Abschluss der Sommervollversammlung der Bischofskonferenz in Mariazell am Mittwoch unterstreichen sie die unbedingte christliche Pflicht, Leben zu schützen und zu fördern: "Daher sind Christen Freunde des geborenen wie auch des noch nicht geborenen Lebens, Freunde des entfalteten Lebens ebenso wie Freunde des Lebens mit Behinderung und schließlich ganz umgreifend Freunde des zeitlichen und des ewigen Lebens."

Bischofskonferenz in Mariazell (Foto: Wuthe/Kathpress)
 

Mariazell-St.Pölten, 13.06.2018 (dsp/KAP) Die heimischen Bischöfe haben bei ihrer Sommervollversammlung in Mariazell zur verstärkten Hilfe für die notleidende Bevölkerung in Syrien aufgerufen. Einen Akzent mit Vorbildwirkung wird in dieser Richtung auch der ernannte St. Pöltner Bischof Alois Schwarz setzen. Seine Amtseinführung findet am Sonntag, 1. Juli, um 15 Uhr mit einer feierlichen Liturgie im Dom von St. Pölten statt. Die Kollekte beim Gottesdienst kommt dabei Hilfsprojekten in Syrien zugute.

Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn und Bischof Alois Schwarz in Mariazell (Foto: Wuthe/Kathpress)
 

Kematen-Gleiß, 13.06.2018 (dsp) Am 21. Juli haben 8 Jugendgruppen in Kematen-Gleiß aus der ganzen Diözese die Möglichkeit, in verschiedensten Disziplinen gegeneinander anzutreten. Wer wird als Sieger den Wanderpokal mit nach Hause nehmen? Titelverteidiger ist die Katholische Jugend Ybbsitz. Die Veranstaltung zeugt von junger, bunter, fröhlicher Kirche.

Katholische Jugend lädt zu KJ-Olympics nach Kematen-Gleiß
 

Mariazell, 12.6.2018 (dsp/KAP) "Ich wünsche euch die Verbundenheit mit Christus und dass ihr Jesus im Herzen tragt." Mit diesen Worten wandte sich der scheidende St. Pöltner Bischof Klaus Küng beim gemeinsamen Gottesdienst am Dienstagmorgen an die in Mariazell tagenden Mitglieder der Bischofskonferenz.

Erzbischof Franz Lackner, Bischof Klaus Küng, Erzbischof Christoph Kardinal Schönborn (Foto: Paul Wuthe/Kathpress)

Seiten