Osternacht
Auferstehung
Osterpilgern
 
 
 

Mariazell, 23.04.2018 (dsp) Jahrzehntelang lud die Katholische Jugend zum Solidaritätsmarsch nach Mariazell. Dieser Tradition wird neues Leben eingehaucht und zwar in der Nacht zu Fronleichnam (30. Mai auf 31. Mai).

Soli-Marsch nach Mariazell
 

Maria Taferl, 23.04.2018 (dsp) Wofür lebst du?" Mit dieser Frage nach dem Lebenssinn lud die katholische Kirche in Österreich in diesem Jahr zur Teilnahme am bereits 55. "Weltgebetstag für geistliche Berufungen", der traditionell am vierten Sonntag in der Osterzeit gefeiert wird. Die Diözese St. Pölten beging den Weltgebetstag unter anderem mit einer Nachtwallfahrt auf den Sonntagberg und einer Wallfahrt nach Maria Taferl mit Weihbischof Anton Leichtfried.

Wallfahrt nach Maria Taferl
 

Maria Taferl, 22.04.0218 (dsp) Über 100 Mesnerinnen und Mesner aus der ganzen Diözese pilgerten am Gedenktag ihres Patrons, des hl. Bruder Konrad von Parzham nach Maria Taferl. In der Diözese St. Pölten sind rund 470 Mesnerinnen und Mesner ehrenamtlich tätig.

Mesnerwallfahrt nach Maria Taferl
 

St. Pölten, 21.04.2018 (dsp) Ein Zusammentreffen des Präsidiums der Katholischen Aktion gab es mit dem Vorstand des Vereins „Freunde der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Pölten“. Grund dafür war die Aufnahme des KA-Präsidenten Armin Haiderer als 50. Mitglied in den Verein.

Rektor Josef Kreiml, Vereinspräsidentin Gertrud Moser, Armin Haiderer, KA-Präsident und 50. Vereinsmitglied, Generalsekretärin Angelika Widrich und Schriftführer Veit Neumann.
 

St. Pölten-Linz, 21.04.2018 (dsp) Das St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt lädt zu zwei interessanten Exkursionen: Eine thematisiert die St. Pöltner Kirchen der Zwischenzeit, eine andere beschäftigt sich in Linz mit der Neugestaltung des Domes.

Foto (Franz Karl): Pfarrkirche St. Pölten-Spratzern
 

Maria Laach, 20.04.2018 (dsp) Die Diözese St. Pölten brachte viele Missionare hervor, die segensreich sind und waren. Heute gibt es noch rund ein Dutzend, die weltweit wirken und gerade auch im sozialen Bereich viel Gutes tun. Der jüngste dieser Missionare ist mit 38 Jahren Pater Leopold Kropfreiter, der seit seiner Priesterweihe im 2008 in Kasachstan tätig ist.

Pater Leopold Kropfreiter
 

St. Martin-Königstein, 19.04.2018 (dsp) Die erfolgreiche Tätigkeit des internationalen Hilfswerks "Kirche in Not" basiert auf dem Zusammenspiel von professioneller Hilfe für verfolgte und bedrängte Gläubige und dem persönlichen Glaubenszeugnis für Christus. Das hat der Österreicher Thomas Heine-Geldern bei seinem Amtsantritt als neuer Geschäftsführender Präsident der aktuell in mehr als 140 Ländern aktiv tätigen Päpstlichen Stiftung hervorgehoben. Am Festakt zur Amtsübergabe am Sitz des "Kirche in Not"-Generalsekretariats im deutschen Königstein nahm auch der Präsident der Stiftung, Kurienkardinal Mauro Piacenza, teil.

Thomas Heiner-Geldern
 

Eggenburg, 19.04.2018 (dsp) Bei den Kuratoriumssitzungen des diözesanen Arbeitslosenfonds im letzten Jahr wurden sechs eingereichte Subventionsansuchen bearbeitet und mit Euro 24.500 genehmigt. Das gab der Fonds im Vorfeld des „Tages der Arbeitslosen“ am 30. April bekannt. Der Betrag wird aus Mitteln der diözesanen Fastenaktion und aus zweckgewidmeten Kirchenbeiträgen finanziert.

Kuratoriums-Mitglieder des diözesanen Arbeitslosenfonds in Eggenburg
 

St. Pölten, 19.04.2018 (dsp) Missio (Päpstliche Missionswerke) setzte die im vergangenen Jahr begonnene Pfarrbus-Tour durch die Diözese St. Pölten fort. Zwei Tage lang besuchten Diözesandirektor Christian Poschenrieder und Dominik Kornhuber von der Nationaldirektion 10 Pfarren in der Diözese St. Pölten. Anliegen war es, den Pfarren für die guten Spendenergebnisse zu danken, sie über Missio-Tätigkeiten zu informieren und dafür einen „Missio-Esel“ zu überreichen.

Missio-Diözesandirektor Christian Poschenrieder auf Besuch beim Pfarrer von Wilhelmsburg, Pater Alberich Enöckl OCist
 

St.Pölten, 18.4.2018 (dsp/KAP) Der serbisch-orthodoxe Bischof Andrej (Cilerdciz) hat St. Pölten besucht, wo er in der örtlichen serbisch-orthodoxen Kirche der Göttlichen Liturgie zum "Thomasfest" vorstand. Die serbisch-orthodoxe Kirche im St. Pöltner Stadtteil Stattersdorf ist dem Heiligen Apostel Thomas geweiht.

Bischof Andrej Cilerdciz (Foto: http://www.crkva.at/de/bischof)

Seiten