Dankgottesdienst zum Abschied von Bischof Küng
Lange Nacht der Museen im Diözesanmuseum
Erntedankfest
 
 
 

Wien, 22.09.2018 (dsp) Die Kirchensportler präsentierten sich am Samstag beim „Tag des Sports“ im Wiener Prater. Sepp Eppensteiner, Vorsitzender der Diözesansportgemeinschaft (DSG) und Vize auf Österreich-Ebene, berichtet: „Gemeinsam mit DSGÖ-Vorsitzendem Pepi Frank und P. Johannes Paul Chavanne führten wir mit vielen Menschen Gespräche über Kirche und Sport sowie über ethische Sportfragen.“

ÖSV-Sportdirektor Hans Pum, DSG-Vorsitzender Sepp Eppensteiner, DSGÖ-Vorsitzender Pepi Frank
 

St. Pölten, 22.09.2018 (dsp) Großes Interesse gab es am diözesanen Frauentag unter dem Motto „Ein Tag für mich“ der Katholischen Frauenbewegung (kfb) im St. Pöltner Bildungshaus St. Hippolyt. „Tausende Frauen werden durch die Frauenbewegung gestärkt und geben das weiter“, heißt es von der größten Frauenbewegung des Landes. Barbara Pachl-Eberhart gab den Frauen aus allen Regionen der Diözese mit auf den Weg: „Das Leben trägt uns – auch dann, wenn wir selbst gerade nicht weiterwissen.“

Frauen.leben.stärken: Katholische Frauenbewegung gibt Impulse für Alltag
 

St. Pölten, 21.09.2018 (dsp) Diözesanbischof Alois Schwarz und Bürgermeister Matthias Stadler einigten sich auf die gemeinsame Beauftragung einer Studie zur Prüfung der Möglichkeiten einer Tiefgarage unter dem Bischofsgarten.

 

St. Pölten, 21.09.2018 (dsp) Das Motto am „Tag des Denkmals am 30. September 2018“ lautet: „Schätze teilen“. Mit dem Publikum teilen ihre Kunstschätze in der Diözese St. Pölten die Stifte Altenburg, Göttweig, Lilienfeld und Zwettl.

Foto: Stift Altenburg
 

Krems, 20.09.2018 (dsp) Der Appell eine Gesellschaft zu gestalten, in der alle Menschen einen Platz finden und sich einbringen können, stand im Zentrum der ersten gemeinsamen Pressekonferenz von Diözesanbischof Alois Schwarz mit Caritasdirektor Hannes Ziselsberger im carla Krems, dem Second-Hand-Laden der Caritas. <--break->

Caritasdirektor Hannes Ziselsberger, Stefan Kienmeier, Martina Zubrinic (carla-MitarbeiterInnen), Diözesanbischof Alois Schwarz und carla-Leiterin Monika Steiner (Foto: Caritas/Lahmer)
 

Zwettl, 20.09.2018 (dsp) Bei der Herbstkonferenz der Katholischen Männerbewegung (KMB) im Stift Zwettl sprach der langjährige Bundespolitiker, Abgeordnete und Sozialwissenschaftler Josef Höchtl zum Thema „Von der Ohnmacht zur Wirkmacht“ über die Möglichkeiten zur Mitgestaltung der Gesellschaft in Österreich.

Ing. Karl Toifl, Prof. Dr. Josef Höchtl, Doris Weixelbraun und DI Dr. Leopold Wimmer (Foto: Scholz)
 

Unterbergern-Maria Langegg, 20.09.2018 (dsp) „Gemeinsam machen wir uns am 6. Oktober auf den Weg von der Ferdinandswarte nach Maria Langegg. Unterwegs feiern wir einen Weggottesdienst, beschäftigen uns mit unserem eigenen Leben und erfahren, dass es manchmal Risikobereitschaft braucht, um im Glauben zu wachsen“, so Gerhard Reitzinger, Geistlicher Assistent der Pastoralen Dienste.

Diözesane Jugendwallfahrt führt am 6. Oktober nach Maria Langegg
 

Dürnstein-Göttweig-Herzogenburg-St. Pölten, 19.09.2018 (dsp) Rund 700 Museen, Galerien und Kulturinstitutionen in ganz Österreich öffnen im Rahmen der ORF-"Langen Nacht der Museen" am Samstag, 6. Oktober, ihre Pforten. Unter den Programmangeboten finden sich auch kirchliche Highlights auf dem Gebiet der Diözese St. Pölten.

 

Amstetten, 19.09.2018 (dsp) Der renommierte Harvard-Klimaexperte Gernot Wagner rief bei seinem Vortrag „Klimawandel geht uns alle an“ in seiner Heimatstadt Amstetten zum Handeln auf. Damit versuchte das Katholische Bildungswerk (KBW) das Thema Schöpfungsverantwortung, in den Fokus zu rücken, so Vorsitzende Michaela Granzer. Wagner wolle das Bewusstsein schärfen, dass wir mehr und schneller handeln sollten. Würden wir das nicht tun, dann, würden die Folgekosten später noch teurer werden.

Foto: Pfarrer P. Hans Schwarzl, Karl Weingartner (Katholisches Bildungswerk - KBW), Monika Distelberger (KBW), Michaela (KBW-Vorsitzende), Schwester Franziska Bruckner, Diözesaner Umweltbeauftrager Axel Isenbart, Referent Gernot Wagner, Ignaz Röster (Energie- und Umweltberatung EnU) Franz Wininger (KBW), Sabine Peer (Klimabündnis NÖ), Veronika Wurzwallner (KBW)
 

St. Pölten, 18.09.2018 (dsp) Zum Weltkindertag ist das St. Pöltner Dom-Areal am Samstag, 22. September von 13.30 bis 17.30 Uhr wieder Kinderspielstadt. Mit über 1000 Kinder wird das Gelände heuer zum 5. Mal fest in Kinderhänden sein. Über 300 Ehrenamtliche haben sich bereit erklärt mitzuarbeiten und der Einritt ist frei. An der Organisation beteiligen sich kirchlicherseits ua. die Dompfarre, der Katholische Familienverband und die diözesane Fachstelle Beziehung-Ehe-Familie. Außerdem sind die Stadt St. Pölten, die Wirtschaft und der Familienbund stark eingebunden.

St. Pöltner Dom-Gelände wird zur Kinderspielstadt

Seiten