November
Weingarten
Bischof Alois Schwarz im Radio NÖ Interview
 
 
 

St. Pölten, 18.11.2018 (dsp) Diözesanbischof Alois Schwarz feierte zum Abschluss der Renovierungsarbeiten in der Pfarr- und Wallfahrtskirche Mank vergangenen Sonntag  einen Dankgottesdienst. Dabei weihte er den Altar, Ambo und das neue Taufbecken im Rahmen einer Festmesse mit der Pfarrgemeinde Mank.

Kinder am neuen Altar
 

St. Pölten, 19.11.2018 (dsp) Rund um den 20. November, dem internationalen Tag der Kinderrechte, macht die Katholische Jungschar jedes Jahr mit ihrer Kinderrechteaktion auf ein Kinderrecht aus der UN-Kinderrechtskonvention aufmerksam.  In diesem Jahr steht das universelle Recht auf Bildung für alle Kinder im Mittelpunkt.

 

Göttweig, 18.11.2018 (dsp) Mit einem feierlichen Dankgottesdienst, zelebriert durch Abt Columban Luser, feierte das Stift Göttweig den Abschluss der Dachsanierung. Nach sechs Jahren Bauzeit konnten die Arbeiten im Zusammenhang mit der Neudeckung der Dächer des Stiftes Göttweig finalisiert werden.

 

St. Pölten, 18.11.2018 (dsp) Der Elisabethsonntag am 18.11. wurde von Papst Franziskus zum "Welttag der Armen und Ausgegrenzten" erklärt und ist durch die Hl. Elisabeth, Schutzpatronin der Caritas, traditionell auch der Sonntag der Caritas. An diesem Tag möchte die Caritas verstärkt auf Situation von armutsbetroffenen Menschen in Österreich aufmerksam machen. „434.000 Menschen in Österreich gelten als manifest arm. Sie können sich kein nahrhaftes Essen, keine warme Wohnung oder keine neue Kleidung leisten“, sagt Caritasdirektor Ziselsberger. „Viele stehen am Monatsende vor der Frage, ob sie das restliche Geld für Essen oder Heizen ausgeben sollen.“

 

Großrußbach, 17.11.2018 (dsp) Fünf Pfarrgemeinden - vier katholische und eine evangelische - sowie das katholische Bildungshaus St. Georg sind mit den diesjährigen niederösterreichischen Diözesanen Umweltpreisen ausgezeichnet worden. Prämiert wurden dabei am Freitagabend im Bildungshaus Großrußbach kirchliche "Vorzeige-Einrichtungen", die sich durch ökologisches Handeln im Sinne von Schöpfungsverantwortung und Nachhaltigkeit besonders für die Umwelt einsetzen. Vergeben werden die Auszeichnungen von der Katholischen Aktion in der Diözese St. Pölten, der Erzdiözese Wien sowie von der Evangelische Kirche in Niederösterreich in Kooperation mit dem Land Niederösterreich.<--break->

Foto: Markus Göstl
 

Seitenstetten, 17.11.2018 (dsp) Palästina lebt im Schatten der Mauer. Aus den Nachrichten erfahren wir kaum etwas über das Leben dort. Faten Mukarker lebt in Palästina und spricht am 21. November im Bildungshaus St. Benedikt in Sietenstetten über die besonderen Bedingungen des alltäglichen Lebens. Sie macht die verschiedenen Etappen des Konfliktes transparent, die historischen wie die gegenwärtigen.

Faten Mukarker, palästinensische Christin aus Beit Jala, Bethlehem
 

Wien, 16.11.2018 (dsp) Am Ersten Adventsonntag - heuer der 2. Dezember - ist es soweit: Dann nämlich erhält die neue, revidierte Einheitsübersetzung der Bibel, die bereits seit zwei Jahren in Buchform erhältlich ist, nun auch offiziell Einzug in die Gottesdienste. Das dafür notwendige Lektionar wurde vom zuständigen österreichischen Liturgie-Bischof Anton Leichtfried bei einer Pressekonferenz in Wien präsentiert.

Foto: Kathpress
 

St. Pölten, 16.11.2018 (dsp) Die Katholische Aktion (KA) der Diözese St. Pölten übernimmt in der Kirche zahlreiche gesellschaftspolitische Aufgaben. Aus diesem Grund ist es auch wichtig, immer wieder über den eigenen Tellerrand hinauszublicken. Auf Einladung von Präsident Armin Haiderer kam zum diesjährigen Diözesanausschuss ein ganz hochkarätiger Referent: DDr. Johannes Huber, der als Theologe und Gynäkologe Glaube und Naturwissenschaft in besonderer Weise miteinander verbindet.

Katholische Aktion besprach mit Ethiker Johannes Huber gesellschaftspolitische Themen
 

St. Pölten, 15.11.2018 (dsp) Bei der Ehrung von verdienten Religionspädagogen und -pädagoginnen der Diözese St. Pölten würdigte Weihbischof Anton Leichtfried deren „langen Atem und Treue“, was das Gegenteil eines kurzen Strohfeuers sei. Der Dienst als Religionslehrer sei schön, aber auch anstrengend. Denn man müsse sich Jahr für Jahr auf neue Kinder und Jugendliche einstellen. Er halte den Unterricht für spannend, schon ab der ersten Klasse würden herausfordernde und inspirierende Fragen gestellt wie etwa: „Glaubst Du das wirklich?“

Ehrung verdiente Reli-Lehrer
 

St. Pölten, 15.11.2018 (dsp) Niederösterreich feiert am 15. November seinen Landespatron, den heiligen Leopold. Er gilt in der Bevölkerung als sehr populär, davon zeugen die vielen Bräuche - und die vielen Menschen, die nach ihm benannt sind.

Foto: Wikipedia/Hans Part

Seiten